Bilder

Das Wintersemester 2020/21 wird eine Mischung aus Präsenz- und Online-Studium
Das Wintersemester 2020/21 wird eine Mischung aus Präsenz- und Online-Studium(Download )
31.08.2020

Hybrid-Wintersemester an der FH Südwestfalen

Kombination von Online-Lehre und Präsenz-Lehrveranstaltungen ab dem 1. September im Interesse von Studierenden und Beschäftigten

Iserlohn / Meschede. Die Fachhochschule Südwestfalen bereitet an ihren fünf Standorten ein Hybrid-Wintersemester vor. Das Corona-Betriebskonzept der Hochschule sieht ab dem 1. September für Studierende eine Kombination aus Online-Lehre und Präsenzunterricht vor. Für Beschäftigte bedeutet es eine Mischung aus Arbeit im Homeoffice und Anwesenheit in der Hochschule.

Seit März fanden Studium und Lehre weitestgehend online statt, die Beschäftigten befanden sich überwiegend im Homeoffice. Nun beginnt im Interesse der Studierenden und Beschäftigten eine Öffnung der Hochschule. „Mit dem Hybrid-Betrieb wollen wir vor allem den Studienanfänger*innen den Start ins Studium erleichtern“, erklärt Rektor Prof. Dr. Claus Schuster. Hochschule, Lehrende und Mitstudierende kennenlernen, sich im Studienbetrieb einfinden – dieser Start gestalte sich auf dem Campus besser als online.

Bis zu 50 Personen dürfen ab September an Lehrveranstaltungen teilnehmen. Bei Unterschreitung des Mindestabstands von anderhalb Metern sowie in allen öffentlichen Bereichen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es gelten die Corona-üblichen Hygieneregeln. Auch der Labor- und Prüfungsbetrieb läuft unter Einhaltung der Distanz- und Hygienebestimmungen. Und eine gute Nachricht für Studierende, die in der Hochschule lernen möchten: Die Bibliotheken an den Standorten bieten wieder im eingeschränkten Umfang Lese- und Arbeitsplätze an. Auch die durch Tutor*innen betreuten Lernzentren sind geöffnet.

Insgesamt findet jedoch nur ein kleiner Teil der Lehrveranstaltungen in Präsenz statt. Grundsätzlich sollen Veranstaltungen zur Wahrung des Infektionsschutzes online durchgeführt werden. Dies gilt in Meschede vor allem für die erfahrenen Studierenden in den Masterstudiengängen. Jüngere Semester und die Studienanfänger*innen bekommen mehr Präsenzzeit. „Wir planen für jede Woche wenige kompakte Präsenztage mit kleinen Gruppen“, erklärt der Mescheder Dekan Prof. Dr. Martin Botteck. Wo immer didaktisch angebracht, setzt der Fachbereich auf Präsenz, beispielsweise bei Laboren oder praktischen Übungen. Erstsemester werden Schritt für Schritt an das Online-Studium herangeführt.

Für die „Erstis“ beginnt in Meschede konkret am 1. September das Vorkursprogramm. In Gruppen nehmen sie abwechselnd an Einführungsveranstaltungen teil. Im Anschluss können sie vier Wochen lang unter Anleitung ihre Mathematikkenntnisse auffrischen. Noch mehr Mentoren als in den Vorjahren unterstützen Studienanfänger*innen – persönlich und online. Auch ihrerseits ist Kreativität gefragt: Statt Campus-Rally und Kneipentour steht dann eine virtuelle Campusführung auf dem Programm.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.10.2020

Alles ist anders, aber nichts fällt weg

In diesen Tagen starten etwa 400 Erstsemester in ihr Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Hagen. Mehr als 400 Erstsemester starten in diesen Tagen in ihr Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Dass es einen Semesterstart wie in all den Jahren zuvor geben würde, hatte ohnehin niemand von ihnen vermutet. Mit der Einordnung der Stadt Hagen als Corona-Risikogebiet musste nun aber auch der Plan für ein Hybridsemester wieder in die Schublade wandern. Und dennoch: Die Fachbereiche versuchen alles, um den Neulingen einen möglichst guten Eindruck von ihrer künftigen Hochschule zu vermitteln.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.10.2020

20 Jahre technisches Verbundstudium

Public-Private-Partnership-Modell für das Ingenieurstudium blickt auf Erfolgsgeschichte zurück

Iserlohn. Vor 20 Jahren wurde ein seinerzeit bundesweit einmaliges Studienmodell an der damaligen Märkischen Fachhochschule in Iserlohn aus der Taufe gehoben: Ein ingenieurwissenschaftlicher Verbundstudiengang, der eine technische Berufsausbildung und ein Maschinenbaustudium vereinte und berufs- und ausbildungsbegleitend studierbar war. Entwickelt wurde dieser Studiengang in enger Kooperation mit den regionalen Arbeitgeberverbänden, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) und heimischen Unternehmen.

08.10.2020

Semesterstart auf Distanz

Mehr als 400 Studienanfänger beginnen Studium in Iserlohn

Iserlohn. Mehr als 400 Erstsemesterstudierende starten an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn ins Studium. Bevor es in der nächsten Woche mit dem Hybridstudium losgeht, steht in dieser Woche die „Ersti-Woche“ zum Kennenlernen der Hochschule und der Mitstudierenden auf dem Programm.

28.09.2020

Online-Seminare für Studieninteressierte

Allgemeine Studienberatung informiert am 01. und 15. Oktober über das Studium an der Fachhochschule Südwestfalen und die Suche nach dem passenden Studiengang

Iserlohn. Am 01. Oktober stellt die Allgemeine Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen das Bachelor-Studium an der Hochschule vor.

25.09.2020

Ausbildungsstart (Corona-bedingt) zum Teil im Homeoffice

Fachhochschule Südwestfalen begrüßt drei neue Auszubildende

Iserlohn. Drei neue Auszubildende beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung an der Fachhochschule Südwestfalen. Sie werden im technisch-naturwissenschaftlichen sowie informationstechnischen Bereich ausgebildet.

24.09.2020

Erfolgreicher Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Transferverbund Südwestfalen schafft seit zehn Jahren erfolgreiche Verbindungen zwischen Industrie und Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Der Transferverbund Südwestfalen bringt seit 10 Jahren Unternehmen und Hochschulen miteinander in Kontakt. Weit über 400 Projekte wurden in dieser Zeit realisiert. Im Betriebsalltag von kleinen und mittleren Unternehmen ist es oft schwierig, Kapazitäten vorzuhalten, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Innovationen konzentrieren. Gleichzeitig gibt es an den Hochschulen der Region die Köpfe, die sich mit Forschung und Entwicklung befassen und gerne ihr Wissen in der Praxis erproben. Beide Partner zusammenzubringen, ist die Idee des Transferverbundes Südwestfalen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

09.10.2020

Inkubatorprogramm für Gründungsinteressierte

Projekt streamUP unterstützt Gründerteams über bis zu 18 Monate / Bewerbung noch bis zum 31. Oktober möglich

Dortmund / Meschede. streamUP ist ein sogenanntes Inkubatorprogramm für die Themen Mobilität, Energiewirtschaft, Datentransfer und Gesellschaft in den Regionen Dortmund und Südwestfalen. Das Projekt unterstützt Gründungsinteressierte von der Idee bis zur Gründung mit Coachings, Workshops, Mentoring, Netzwerkarbeit und einer passenden Infrastruktur. Eine Bewerbung ist noch bis zum 31. Oktober möglich.

08.10.2020

Semesterstart auf Distanz

Mehr als 300 Studienanfänger*innen beginnen zum Wintersemester 2020/21 ihr Studium in Meschede im Hybridbetrieb

Meschede. Mehr als 300 Erstsemester starten an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede ins Studium. Seit dem 28. September läuft für sie und die älteren Semester das Hybridstudium, eine Mischung aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen. Noch nicht angekommen sind die Studierenden der Wirtschaftspsychologie – sie fangen erst am 2. November mit Vorlesungen an.

30.09.2020

Mathe ist mehr - Mitmachen bei der Mathe-Olympiade

Realschule Eslohe beteiligt sich an Fürther Mathematik-Olympiade, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis

Eslohe. Mathe ist mehr. Unter diesem Motto steht der als Fürther Mathematik-Olympiade bekannte mathematische Knobelwettbewerb, kurz „Fuemo“. Dieses Jahr ist zum ersten Mal die Realschule Eslohe mit rund 80 Schülerinnen und Schülern dabei, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis.

24.09.2020

Erfolgreicher Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Transferverbund Südwestfalen schafft seit zehn Jahren erfolgreiche Verbindungen zwischen Industrie und Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Der Transferverbund Südwestfalen bringt seit 10 Jahren Unternehmen und Hochschulen miteinander in Kontakt. Weit über 400 Projekte wurden in dieser Zeit realisiert. Im Betriebsalltag von kleinen und mittleren Unternehmen ist es oft schwierig, Kapazitäten vorzuhalten, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Innovationen konzentrieren. Gleichzeitig gibt es an den Hochschulen der Region die Köpfe, die sich mit Forschung und Entwicklung befassen und gerne ihr Wissen in der Praxis erproben. Beide Partner zusammenzubringen, ist die Idee des Transferverbundes Südwestfalen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

15.10.2020

Neuer Masterverbundstudiengang Medienpädagogik

Start zum Sommersemester 2021 an der FH Südwestfalen in Soest

Soest. Medien sind eine wichtige Quelle für Informationen, Bildung und Unterhaltung und in unserem Alltag allgegenwärtig. Ihre Nutzung birgt allerdings neben Chancen auch Risiken. Wie können Medien in den verschiedenen Altersstufen verantwortungsbewusst und fördernd eingesetzt werden? Der neue Masterstudiengang Medienpädagogik, der zum Sommersemester 2021 an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest startet, beschäftigt sich genau mit diesen gesellschaftlich relevanten Aspekten und vermittelt darüber hinaus das erforderliche technologische Grundverständnis zum Einsatz neuer Medien etwa in Bildungs- und Beratungseinrichtungen sowie im Alltag. Am 28. November 2020 findet zum neuen Studienangebot eine Online-Informationsveranstaltung statt.

15.10.2020

Teamgeist über digitale Grenzen hinweg

Mehr als 100 internationale Erstsemester starten ihre Studium an der FH

Soest. Internationalisierung, Digitalisierung – man kann sagen, was im Job später selbstverständlich ist, wird an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest bereits am 1. Tag des Studiums umgesetzt. Mehr als 100 Studienanfänger*innen aus aller Welt begegneten sich jetzt zum ersten Mal digital in einem Online-Meeting. Sie starten zum Wintersemester 2020/2021 ihr Studium „Business Administration with Informatics“ (BBA).

09.10.2020

Hybridsemester an der Fachhochschule gestartet

Gut 600 Studienanfänger*innen beginnen ihr Studium in Soest

Soest. Die meisten Studierenden sind jetzt in das Wintersemester 2020/21 gestartet – einige analog vor Ort, ein großer Teil digital im Rahmen von Online-Konferenzen. Die Vorkurse sind fast geschafft, die meisten „Erstis“ begrüßt und am Montag (12. Oktober) startet ein Großteil der Vorlesungen – überwiegend online, in Kleingruppen auch in Präsenz auf dem Campus. Der Vorlesungsbetrieb für den Fachbereich Agrarwirtschaft beginnt am 2. November.

24.09.2020

Erfolgreicher Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Transferverbund Südwestfalen schafft seit zehn Jahren erfolgreiche Verbindungen zwischen Industrie und Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Der Transferverbund Südwestfalen bringt seit 10 Jahren Unternehmen und Hochschulen miteinander in Kontakt. Weit über 400 Projekte wurden in dieser Zeit realisiert. Im Betriebsalltag von kleinen und mittleren Unternehmen ist es oft schwierig, Kapazitäten vorzuhalten, die sich ausschließlich auf die Entwicklung von Innovationen konzentrieren. Gleichzeitig gibt es an den Hochschulen der Region die Köpfe, die sich mit Forschung und Entwicklung befassen und gerne ihr Wissen in der Praxis erproben. Beide Partner zusammenzubringen, ist die Idee des Transferverbundes Südwestfalen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.