Bilder

Wenn Lernen Spaß macht: Studierende beim Logistikplanspiel, hier „offline“ vor der Corona-Pandemie Foto: Simon Bierwald, FH Südwestfalen
Wenn Lernen Spaß macht: Studierende beim Logistikplanspiel, hier „offline“ vor der Corona-Pandemie Foto: Simon Bierwald, FH Südwestfalen(Download )
Prof. Dr. Stefan Lier Foto: Annika Pilgrim, FH Südwestfalen
Prof. Dr. Stefan Lier Foto: Annika Pilgrim, FH Südwestfalen(Download )
17.03.2021

Game based Learning im virtuellen Unternehmen

Rund 100 Studierende „zocken“ im Online-Logistikplanspiel um Erkenntnisgewinn

Meschede. Samstagmorgen, 8.30 Uhr – nicht die Zeit, in der man üblicherweise viele Studierende in Vorlesungen oder Seminaren antrifft. In diesem Wintersemester ist das anders: Rund 100 Studierende sind früh aufgestanden und beteiligen sich am Online-Logistikplanspiel von Prof. Dr. Stefan Lier und seinem Team. Auch wenn es Professor Lier anders lieber gewesen wäre: „Im Normalfall hätten wir uns heute alle zum großen Planspieltag mit unserem haptischen Logistikspiel in Meschede getroffen.“ Aber was ist in der Corona-Pandemie schon normal?

Deshalb wird mittels Online-Spiel und Videokonferenz das Supply Chain Management eines Unternehmens simuliert. Die Studierenden müssen Entscheidungen für einen Hersteller von Fruchtsäften treffen, der in den roten Zahlen ist. Einen vierstelligen Betrag hat der Mescheder Fachbereich auf Wunsch von Lier in ein sehr realitätsnahes virtuelles Planspiel investiert. „Mir ist es wichtig gewesen, das Planspiel als interaktives Element unseres Kurses durchzuführen.“ Seiner Erfahrung nach entwickeln Studierende so nachhaltig die größten Handlungskompetenzen und besten Lernergebnisse. Game based learning nennt man das im didaktischen Fachjargon.

Nach kurzer Vorrede geht es direkt ins Spiel. Sechs Spielleiter betreuen 24 Studierendengruppen. Jede Gruppe muss vier Rollen besetzen: Einkauf, Vertrieb, Produktion und Lieferkettenmanagement. In jeder Rolle sind Entscheidungen zu treffen. Das Ziel ist es, die Rendite des Unternehmens zu verbessern. Die erste Runde ist ein Freischuss, ab dann zählt jede Entscheidung. Diejenige Gruppe gewinnt, die am Ende den besten Return on Investment erzielt.    

Schon in der ersten Runde rauchen in den Zoom-Meetings der Gruppen fast sichtbar die Köpfe. Wo stellt man die Produktqualität ein? Sollen wir mal die Lieferzuverlässigkeit hochsetzen? Oder nicht? Das Lager größer? Oder doch weniger Palettenstellplätze? Das Rohstofflager ist zu voll, oder? Wieso sinkt der Vertragsindex beim Kunden, wenn wir das Frischeversprechen senken? Was waren nochmal die Ziele des Unternehmens? Vorsichtig tasten sich die Studierenden heran. Nach der ersten Runde haben manche mit ihren Entscheidungen das Unternehmensergebnis leicht verbessert, andere es erheblich verschlechtert.

„Ich fand es interessant, dass es so realitätsnah ist“, erzählt im Nachgang Teilnehmerin Ilayda Erol. „Man konnte auch aus falschen Entscheidungen lernen.“ Vor allem musste man nach ihrer Ansicht erkennen, wie die Entscheidungen in jeder Rolle das Gesamtergebnis beeinflussen und dieses in der Gruppe diskutieren, um nicht gegeneinander zu arbeiten. Das Problem dabei: Von Runde zu Runde steigen die Freiheitsgrade im Spiel und damit die Zahl der möglichen Entscheidungen. Die letzte Runde wird für den Wettbewerb der Gruppen doppelt gerechnet. Auch kleine Änderungen können nun zu größeren Folgen für das Gesamtergebnis der Gruppe führen. Erol und ihre Gruppe haben das Problem aber offenbar gut gelöst, denn sie verbessern die Rendite des Unternehmens so, dass sie am Ende auf dem zweiten Platz landen. „Ich habe mich richtig gefreut und hätte nicht gedacht, dass wir so erfolgreich werden. Es war anstrengend, aber ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Game based learning

Unter Game based learning versteht man die Wissensvermittlung mit Hilfe von Lernspielen. Grundsätzlich soll die Verbindung von Spaß und Lernen, Herausforderungen und Belohnungen die Motivation der Teilnehmenden erhöhen.

Seit mehreren Jahren spielt das Mescheder Logistik-Team mit guten Erfahrungen ein Logistik-Planspiel als haptisches Spiel im Unterricht. Auch hier handelt es sich um eine Unternehmenssimulation, in welcher Rollen eingenommen, Aufgaben bewältigt werden und das Unternehmen in mehreren Zyklen optimiert wird.   

 

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.05.2021

Keine Angst vor dem Studiengangs-Dschungel

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Iserlohn. Viele junge Menschen tun sich schwer, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Das ist ja auch kein Wunder – bei der unüberschaubaren Anzahl an Möglichkeiten. Für alle, die mehr auf Praxis als auch Theorie stehen und sich in der Region wohlfühlen, hat die Fachhochschule Südwestfalen ein Angebot: Am Online-Info-Tag stellt die Hochschule am 20. Mai 2021 ab 9:00 kompakt und digital ihr Studienangebot vor.

19.04.2021

Beratung an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Zwei parallele Termine am Mittwoch, 21. April

Hagen. Das Beratungsangebot für Studieninteressierte an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ist gerade in Corona-Zeiten besonders umfangreich. Am kommenden Mittwoch, 21.4., findet sowohl die offene Sprechstunde der allgemeinen Studienberatung als auch die Studienfachberatung statt. Beides selbstverständlich digital.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.05.2021

Keine Angst vor dem Studiengangs-Dschungel

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Iserlohn. Viele junge Menschen tun sich schwer, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Das ist ja auch kein Wunder – bei der unüberschaubaren Anzahl an Möglichkeiten. Für alle, die mehr auf Praxis als auch Theorie stehen und sich in der Region wohlfühlen, hat die Fachhochschule Südwestfalen ein Angebot: Am Online-Info-Tag stellt die Hochschule am 20. Mai 2021 ab 9:00 kompakt und digital ihr Studienangebot vor.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

04.05.2021

Keine Angst vorm falschen Weg

Kerstin Sobkowiak berät Studieninteressierte

Meschede/Warstein. Kerstin Sobkowiak hat Indologie sowie vorderasiatische Archäologie in Heidelberg studiert. Heute berät sie in der Allgemeinen Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen junge Menschen zu Fragen der Studienorientierung. Was auf den ersten Blick nicht als klassisch geradliniger beruflicher Werdegang erscheint, erklärt sich beim Blick auf den Lebenslauf der Warsteinerin

03.05.2021

Keine Angst vor dem Studiengangs-Dschungel

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Iserlohn. Viele junge Menschen tun sich schwer, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Das ist ja auch kein Wunder – bei der unüberschaubaren Anzahl an Möglichkeiten. Für alle, die mehr auf Praxis als auch Theorie stehen und sich in der Region wohlfühlen, hat die Fachhochschule Südwestfalen ein Angebot: Am Online-Info-Tag stellt die Hochschule am 20. Mai 2021 ab 9:00 kompakt und digital ihr Studienangebot vor.

22.04.2021

Polizei als Freund und Radar-Verifikator

Polizei Bad Berleburg unterstützt Elektrotechnik-Student Philipp Weber bei Kontrollmessungen für eine Radom-Konstruktion

Bad Berleburg/Meschede. Philipp Weber studiert Elektrotechnik in Meschede und arbeitet gerade im Zuge seiner Bachelorarbeit an einem sogenannten Radom für ein 79 GHz-Automotive Radar. Dabei unterstützt ihn die Bad Berleburger Polizei. „Das Radarsystem benötigt eine Verifikation, ob es korrekt die Geschwindigkeit zum Objekt misst“, erklärt Philipp Weber. Hierfür wollte sich der gebürtige Wittgensteiner eine Laserpistole ausleihen und besuchte kurzum mit diesem Anliegen die Bad Berleburger Polizeiwache. Ausleihen ging nicht, aber die Bad Berleburger Polizei hat ihm kurzum Polizeihauptkommissar Ralf Müsse zur Seite gestellt.

21.04.2021

Trotz Corona: Praxissemester in Neuseeland

Maschinenbaustudent Frederik Wolf forscht und reist ein Jahr in Neuseeland

Meschede/Wellington. Es klingt schon abenteuerlich: Während zahlreiche Reisende kurz vor dem ersten Corona-Lockdown Mitte März 2020 versuchen, einen Flieger aus dem Ausland nach Deutschland zu bekommen, macht sich Frederik Wolf auf nach Neuseeland. Ohne Ticket fährt er zum Frankfurter Flughafen, nur einen Rucksack und einen Koffer im Gepäck. Auf jeden Fall möchte er sein Praxissemester am Robinson Research Institute in Wellington antreten. Über Dubai und Bali schafft er es nach Auckland – und landet erst einmal in der Corona-Quarantäne.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

07.05.2021

NRWdirekt! für mehr Wertschätzung und Vertrauen

Projektteam der Fachhochschule Südwestfalen bringt Landwirt*innen und Verbraucher*innen zusammen – offener Dialog NRW-weit am 6. Juni 2021

Soest. Ein Dialog auf Augenhöhe ist wichtig – vor allem, wenn es um streitbare Themen geht. Aus diesem Grund will ein Team der Fachhochschule Südwestfalen, Fachbereich Agrarwirtschaft, jetzt einen offenen und transparenten Austausch über Themen wie Umwelt, Landwirtschaft, Nachhaltigkeit oder Ernährung anstoßen. Am 6. Juni treffen sich Landwirt*innen und Verbraucher*innen aus ganz NRW zu einem virtuellen Austausch.

03.05.2021

Keine Angst vor dem Studiengangs-Dschungel

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Iserlohn. Viele junge Menschen tun sich schwer, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Das ist ja auch kein Wunder – bei der unüberschaubaren Anzahl an Möglichkeiten. Für alle, die mehr auf Praxis als auch Theorie stehen und sich in der Region wohlfühlen, hat die Fachhochschule Südwestfalen ein Angebot: Am Online-Info-Tag stellt die Hochschule am 20. Mai 2021 ab 9:00 kompakt und digital ihr Studienangebot vor.

30.04.2021

Digitalisierung – Usability im Fokus!

Neuberufung: Prof. Markus Strick gestaltet den Dialog zwischen Mensch und Maschine

Soest. Wer hat nicht schon einmal hektisch die passenden Schaltflächen fürs Ticket am Fahrkartenautomaten gesucht, während die Bahn schon einfährt? Ansprechendes Design, benutzerfreundliche Bedienung und in wenigen Schritten zum gewünschten Ziel – das ist, was sich vor allem Gelegenheits-ÖPNV-Nutzer*innen wünschen. Was die einen an den Rand der Verzweiflung treibt, ist für andere eine spannende und lösbare Herausforderung – so für Prof. Dipl.-Des. Markus Strick. Er ist als Professor für das Lehrgebiet User Experience und Interaction Design neu an die Fachhochschule Südwestfalen in Soest berufen worden.

23.04.2021

Die Kunst, aus Daten Entscheidungen abzuleiten

Prof. Dr. Frank Hellweg ist neu berufen für das Fachgebiet Data Science

Soest. Digitale Technologien werden zur zentralen Herausforderung des 21. Jahrhunderts und berühren nahezu jeden Lebensbereich. Damit einher geht ein kontinuierliches Wachstum der zu verarbeitenden Datenmengen. Neue, leistungsstarke IT-Lösungen müssen her, um die Datenflut zielführend handeln zu können. Der neue Masterstudiengang Digitale Technologien nimmt sich genau dieser Herausforderung an. Mit dem Start zum Sommersemester ist auch Dr. Frank Hellweg als Professor für Data Science und Rechnernetze im Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik in Soest neu berufen worden.

22.04.2021

Fachhochschule beim 6. Hochschulforum vertreten

Fachvorträge zu Apps für das Herdenmanagement oder zu Speed-Dating-Formaten zwischen Landwirtschaft und Bevölkerung

Soest. Mit insgesamt acht Fachvorträgen gestalten Wissenschaftler*innen der Fachhochschule Südwestfalen die sechste Ausgabe des Hochschulforums „Ökonomie und Innovation in der Agrar- und Ernährungswirtschaft“ mit. In digitaler Form geht es am Donnerstag, 6. Mai 2021 in Vorträgen und Diskussionsrunden um das Leitthema „Vielfältige Strukturen in der Landwirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven“. Das Format richtet sich vorrangig an Wissenschaftler*innen sowie Studierende und Praxispartner*innen. Interessierte Bürger*innen sind ebenso sehr willkommen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.05.2021

Keine Angst vor dem Studiengangs-Dschungel

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Iserlohn. Viele junge Menschen tun sich schwer, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Das ist ja auch kein Wunder – bei der unüberschaubaren Anzahl an Möglichkeiten. Für alle, die mehr auf Praxis als auch Theorie stehen und sich in der Region wohlfühlen, hat die Fachhochschule Südwestfalen ein Angebot: Am Online-Info-Tag stellt die Hochschule am 20. Mai 2021 ab 9:00 kompakt und digital ihr Studienangebot vor.