Bilder

Auf einen Sieg wie beim CHU (Concours Hippique Universitaire: Hochschulvergleichsturnier) der Reitgruppe Bochum Dortmund hoffen am kommenden Wochenende: (v.l.n.r.) Jennifer Stiebler, Imke Hussmann, Kai Schulte und Marlene Sträter
Auf einen Sieg wie beim CHU (Concours Hippique Universitaire: Hochschulvergleichsturnier) der Reitgruppe Bochum Dortmund hoffen am kommenden Wochenende: (v.l.n.r.) Jennifer Stiebler, Imke Hussmann, Kai Schulte und Marlene Sträter(Download )
02.11.2017

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Blick

Studentenreitgruppe Iserlohn-Südwestfalen hofft auf Qualifikation für Meisterschaft

Iserlohn. Ein Qualifikationsturnier müssen sie noch schaffen, dann können sie im Dezember an der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Reitsport teilnehmen. Mit bereits vier erfolgreich abgeschlossenen Turnieren kann die Studentenreitgruppe Iserlohn-Südwestfalen die letzte Hürde, die ab dem 03. November in Paderborn ansteht, aber gelassen angehen. In der Studentenreittruppe sind rund 20 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen und der University of Applied Science Europe in Iserlohn (vormals BiTS) organisiert.

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) ist der Höhepunkt des alljährlichen Studentenreitsports. 2011 fand die Meisterschaft in Iserlohn statt. „Dies ist nach dem Abriss der Reithalle des Reitvereins Iserlohn nun allerdings nicht mehr möglich“, bedauert der Obmann der studentischen Reiter Andreas Heinz, der an der Fachhochschule Südwestfalen Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäudesystemtechnologie studiert.

Seit rund 20 Jahren besteht die Reitgruppe der Fachhochschule. Mitglieder sind Studierende, die alle bereits über das große Reitabzeichen verfügen und passionierte Reiter sind. „Da wir nicht über einen eigenen Hochschulstall verfügen, können wir leider keine Reitkurse für Neureiter anbieten“, erklärt Andreas Heinz. Zur Vorbereitung trifft sich die Turnierauswahlmannschaft einmal pro Woche zum gemeinsamen Training , ansonsten reitet jeder Studierende an seinem eigenen Wohnort. So wie Jennifer Stiebler. Die Lüdenscheiderin studiert die Woche über am Hochschulstandort Soest Agrarwirtschaft und reitet ihr eigenes Pferd am Wochenende zu Hause. Zum Trainingsreiten nutzt die Gruppe Pferde anderer Reitställe. Und das gilt auch für die Turniere und die Teilnahme an der DHM. Alle Reiterinnen und Reiter treten auf fremden Pferden im Dressur- und Springsattel im KO-Verfahren gegeneinander an. „Dadurch müssen sich alle Reiter in kürzester Zeit mit viel Einfühlungsvermögen auf die Stärken und Schwächen des fremden Pferdes einstellen“, stellt Andreas Heinz die besonderen Herausforderungen heraus.

Eine Herausforderung ist es für die studentischen Turnierreiter auch, Hobby und Studium unter einen Hut zu bringen, denn 3-4 Stunden Trainingszeit pro Tag sind notwendig für den Erfolg. „Da muss man schon für brennen, ohne große Leidenschaft und Enthusiasmus für den Reitsport geht es nicht“, ist sich Jennifer Stiebler sicher. „Aber es ist auch ein toller Sport, der uns auch schon zu internationalen Turnieren in Polen, Irland, Spanien oder Südkorea geführt hat“, ergänzt Andreas Heinz. Für ihn hat sich das sportliche Engagement auch persönlich gelohnt, hat er doch auf einem Turnier in Luxemburg seine Ehefrau, die in Hannover studiert hat, kennengelernt.

Und wer weiß, vielleicht zahlt sich die Disziplin, die die studentischen Reiter der Fachhochschule Südwestfalen aufbringen müssen, auch später für die berufliche Karriere aus. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen war schließlich auch eine studentische Reiterin.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

04.12.2018

Das Bildungssystem auf dem Prüfstand

Hagener Hochschulgespräch thematisiert am 10. Dezember die Zukunftsfähigkeit des Bildungssystems

Hagen. Bildung, Bildung und nochmals Bildung. Wenn es darum geht, wo der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft liegt, lautet die erste Antwort meistens: Bildung. Zu Recht? Und sind die Schultern des Bildungssystems breit genug, um diese enorme Verantwortung zu tragen? Diskussionen und Antworten dazu gibt es beim nächsten Hagener Hochschulgespräch am Montag, 10 Dezember, um 17:30 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

27.11.2018

Master-Verbundstudiengang im Komplettüberblick

Informationsveranstaltung der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen im Dezember

Hagen. Am Mittwoch, 5. Dezember, bietet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen von 18 bis 20 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Master-Verbundstudiengang Management für Ingenieur- und Naturwissenschaften an.

20.11.2018

Hart gearbeitet, viel erreicht

Verbundstudierende haben die Doppelbelastung aus Studium und Beruf gemeistert / Feierliche Verabschiedung

Hagen. Gelungener Abschluss für die fast 70 Absolventinnen und Absolventen der Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (Master) der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Mit einer kurzweiligen, kreativen und doch festlichen Feier wurden sie verabschiedet.

13.11.2018

Ein Volltreffer für das Fachpublikum

Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude mit erfolgreicher Premiere / Fortsetzung in Planung

Hagen. Premiere gelungen. Der erste Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude an der Fachhochschule Südwestfalen in Lüdenscheid erfuhr die von den Initiatoren erhoffte Resonanz. Mit der Fokussierung auf das Thema „Smart Building“ wurden die Interessen des Fachpublikums aus der Region offenbar genau getroffen. Ganz besonderen Eindruck hinterließ jemand, der für einen Vortrag an seine ehemalige Hochschule zurückgekehrt war.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

10.12.2018

Chinesische Berufsschullehrer zur Gast an der Fachhochschule

Praxisbezogene Lehre stand im Mittelpunkt

Iserlohn. Eine Gruppe chinesischer Berufsschullehrer aus der Provinz Henan besuchte das Labor für Fahrwerktechnik an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. Im Rahmen ihrer Fortbildung „Management Fachhochschule“, haben sie sich in Iserlohn über die Lehre im Bereich Automotive informiert.

07.12.2018

Autos einmal anders betrachtet

MGI-Schüler verbrachten Nachmittag in der Automotive-Halle der Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Die Premiere im letzten Jahr kam bei Schülern, Lehrern und Eltern gut an. Gestern starteten die Schüler-Labortage an der Fachhochschule Südwestfalen in eine neue Runde. Drei Veranstaltungen haben die Organisatoren, das Märkische Gymnasium Iserlohn, der VDI Lenne-Bezirksverein e.V. und die Fachhochschule Südwestfalen für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 organisiert. Zum Auftakt standen gestern die Labore in der Automotive-Halle auf dem Programm.

28.11.2018

Den Störgeräuschen im Auto auf der Spur

FH-Mitarbeiter Michael Gieß promovierte berufsbegleitend

Iserlohn. Dr. Michael Gieß, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor für integrierte Produktentwicklung und Prozesssimulation der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn, hat erfolgreich seine Doktorprüfung an der Universität Siegen abgeschlossen. Betreut wurde er dabei sowohl von Professoren der Universität Siegen als auch der Fachhochschule Südwestfalen.

27.11.2018

Bereit fürs Berufsleben

Fachhochschule Südwestfalen verabschiedete Iserlohner Absolventinnen und Absolventen

Iserlohn. Abschied von der Hochschule, Neustart ins Berufsleben – die Fachhochschule Südwestfalen verabschiedete mit einer Feierstunde ihre Absolventinnen und Absolventen des vergangenen akademischen Jahres. Gemeinsam mit Freunden, Familienangehörigen, Professoren und Mitarbeitern feierten sie ihren Studienabschluss.

14.11.2018

Frauenpower beim Schweißen

Fachbereich Maschinenbau bietet Schweiß-Seminar nur für Studentinnen an

Iserlohn. Seit einigen Jahren bietet der Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn erfolgreich spezielle Frauen-Lernprojekte an, um seinen Studentinnen eine Lernsituationen zu bieten, in denen sie als Frauen unter sich sind. Im letzten Sommersemester stand das Thema „Schweißen“ auf dem Programm.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

06.12.2018

Fahren mit der Cloud

Prof. Dr. Christian Kutzera spricht im Mescheder Hochschulreferat am 12. Dezember über Datennutzung und Datenschutz in Fahrzeugen

Meschede. Am 12. Dezember spricht Prof. Dr. Christian Kutzera im Mescheder Hochschulreferat zum Thema „Fahren mit der Cloud“. Der Vortrag ist Teil der öffentlichen Vortragsreihe „Datenschutz: Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft“ der Fachhochschule Südwestfalen.

04.12.2018

zdi-Roboterwettbewerb in Meschede

Teams vom Gymnasium Schloss Overhagen Lippstadt und vom Städtischen Gymnasium Meschede qualifizieren sich für Regionalentscheid

Meschede. Großes Gewusel am 30. November im Hörsaal der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede: Überall stehen, sitzen, laufen oder knien Schülerinnen und Schüler. Auf markierten Feldern auf dem Boden flitzen kleine Roboter herum. Es läuft die Lokalausscheidung im zdi-Roboterwettbewerb.

23.11.2018

Gefährdungslage Kommunikation im Internet

Auftakt der Mescheder Hochschulreferate am 28. November - Öffentliche Vortragsreihe „Daten(schutz): Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft“

Meschede. Die Mescheder Hochschulreferate im Wintersemester 2018/19 drehen sich um das Thema „Datenschutz: Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft“. Am 28. November beginnt die öffentliche Vortragsreihe der Fachhochschule Südwestfalen mit dem Vortrag „Gefährdungslage: Kommunikation im Internet“.

14.11.2018

Wenn die Fabrik zum Kunden kommt

Prof. Dr. Stefan Lier ist Spezialist für modulare Produktions- und Logistikkonzepte / Beteiligung an drei Forschungsprojekten

Meschede. Als „Fabrik im Container, die zum Kunden kommt“ erklärt Prof. Dr. Stefan Lier kurz das Konzept einer modularen Produktion. Aktuell ist der Logistikexperte gleich an drei Forschungsprojekten beteiligt, die sich der Entwicklung modularer Produktion und Logistik widmen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

12.12.2018

Die Zukunft der Tierhaltung in NRW

Soester Agrarforum: Sind Tierwohl und Tierproduktion vereinbar?

Soest. Das Soester Agrarforum stellt ein für alle in der Gesellschaft und den Berufsstand wichtiges und zukunftsbestimmendes Thema in den Fokus. „Die Zukunft der Tierhaltung in Nordrhein-Westfalen – Chancen für ein nachhaltiges Modell?“, lautet der Titel der kommenden Ausgabe am Freitag, 11. Januar 2019, von 9.00 bis 13.00 Uhr in der Soester Stadthalle. Als Veranstalter haben der Soester Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen sowie der Ehemaligenverband Susatia wieder ein attraktives Programm mit Vorträgen und Kurzpräsentationen zusammengestellt.

13.11.2018

Bildung stinkt nicht – Schnupperstudium für Eltern

Jetzt noch schnell für die Eltern-Uni an der Fachhochschule anmelden

Soest. Was treibt den studierenden Nachwuchs um, wie riecht die Luft im Labor und wie schmeckt das Essen in der Mensa? Das alles und viel mehr können Eltern am 1. Dezember 2018 bei einem Schnupper-Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest herausfinden. Herzlich eingeladen sind Eltern und Angehörige Studierender, zukünftig Studierender oder auch allgemein Interessierte.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

04.12.2018

Das Bildungssystem auf dem Prüfstand

Hagener Hochschulgespräch thematisiert am 10. Dezember die Zukunftsfähigkeit des Bildungssystems

Hagen. Bildung, Bildung und nochmals Bildung. Wenn es darum geht, wo der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft liegt, lautet die erste Antwort meistens: Bildung. Zu Recht? Und sind die Schultern des Bildungssystems breit genug, um diese enorme Verantwortung zu tragen? Diskussionen und Antworten dazu gibt es beim nächsten Hagener Hochschulgespräch am Montag, 10 Dezember, um 17:30 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

13.11.2018

Ein Volltreffer für das Fachpublikum

Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude mit erfolgreicher Premiere / Fortsetzung in Planung

Hagen. Premiere gelungen. Der erste Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude an der Fachhochschule Südwestfalen in Lüdenscheid erfuhr die von den Initiatoren erhoffte Resonanz. Mit der Fokussierung auf das Thema „Smart Building“ wurden die Interessen des Fachpublikums aus der Region offenbar genau getroffen. Ganz besonderen Eindruck hinterließ jemand, der für einen Vortrag an seine ehemalige Hochschule zurückgekehrt war.