Bilder

Prof. Dr. Walter Roth mit der grafischen Darstellung der Enigma
Prof. Dr. Walter Roth mit der grafischen Darstellung der Enigma (Download )
21.12.2017

Enigma-App führt Museumsbesucher in die Funktionsweise der Verschlüsselung ein

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt 3D-Simulation für Heinz Nixdorf MuseumsForum

Iserlohn. Im Zweiten Weltkrieg war die Enigma für das deutsche Militär und andere Behörden das Medium zur Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs und zur geheimen Kommunikation. Eine Original- Enigma können die Besucher im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn betrachten. Dank einer von der Fachhochschule Südwestfalen entwickelten 3D- Simulation lernen sie jetzt auch die Funktionsweise der Enigma kennen und können nachvollziehen, wie die Verschlüsselung umgesetzt wurde.

Die Enigma zählt zweifellos zu den berühmtesten Verschlüsselungsmaschinen der Welt. Nur mit hohem personellen und maschinellen Aufwand gelang es im englischen Bletchley Park letztlich einen Weg zur Entschlüsselung der zugrundeliegenden Gleichungen zu finden und die deutschen Funksprüche nahezu kontinuierlich zu entziffern.

Eine Studierendenexkursion im Lehrgebiet 3D-Computergrafik führte Prof. Dr. Walter Roth vom Iserlohner Fachbereich Informatik ins Spionage Museum nach Oberhausen. Die dort ausgestellte Enigma inspirierte Professor und Studierende, diese im Rahmen der Lehre virtuell nachzubauen. Dazu nahmen die Studierenden das Oberhausener Modell komplett auseinander und fotografierten die Einzelteile.

In ihren Bachelorarbeiten haben die Studenten Eugen Iwanov und Carina Franken sowohl das grafische Design und das Layout für die Oberflächen nachgebaut als auch das Verschlüsselungsprogramm anhand der Algorithmen, die in der Original Enigma hinterlegt sind, entwickelt. Die kryptografischen Funktionen, die Bewegungssteuerung der Mechanik, die grundlegende 3D-Klassenbibliothek sowie das Vervollständigen des Programmcodes der Enigma steuerte Prof. Roth bei.

Das HNF war von dem Iserlohner Programm sofort begeistert und integrierte die App jetzt in seine Ausstellung. Das Museum zeigt das Original Modell aus dem Film „Das Boot“. Auch eine 4-Walzen-Enigma der Marine ist dort zu sehen. Funktechnik, Schlüsselbücher und eine interaktive Chiffrierwalze sind weitere prominente Ausstellungsstücke, um die spannende Geschichte der Enigma zu erzählen. Mit Hilfe der 3D-Simulation der Fachhochschule können die Besucher in das Innere der Enigma schauen und die Rotation der Walzen beobachten, die die Buchstaben für den verschlüsselten Text drehen. Entsprechend dem jeweiligen Tages- und Spruchschlüssel sind sie in der Lage, auch selber Text zu ver- oder zu entschlüsseln.

„Die Enigma an sich war ein absolutes High-Tech Produkt ihrer Zeit. Obwohl die Anzahl der denkbaren Kombinationen eingeschränkt war, ermöglichte die Enigma trotzdem eine enorm starke Verschlüsselung und benutzte eine seinerzeit schon sehr fortschrittliche Kryptografie“, berichtet Prof. Roth, „ dem Entschlüsselungs-erfolg durch die Alliierten verhalfen erst militärische Fehlentscheidungen zum Durchbruch, da Vorschriften erlassen wurden, die mit kryptografischem Know-how wenig zu tun hatten“.

Letztlich führte die Entschlüsselung der Enigma-Funksprüche zu einer deutlichen Verkürzung des Zweiten Weltkriegs und damit zur Rettung vieler Menschenleben. Der britische Historiker Sir Harry Hinsley, der in Bletchley Park für die militärische Auswertung der Funksprüche zuständig war, schreibt in seinem Buch über die Entschlüsselungsarbeiten, dass der Ausgang des Krieges auch ohne die Entschlüsselung wohl nicht anders gewesen wäre, dass aber die gelungene Entschlüsselung den Krieg nicht weniger als zwei, eher vier Jahre verkürzte.

 

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

13.02.2019

Großer Bahnhof für Studieninteressierte

Viele junge Leute besuchten den Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagen. Es ist schon bemerkenswert, wie unterschiedlich weit junge Menschen bei ihrer Entscheidung über ihren künftigen Studienplatz sind, wenn sie den Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen besuchen. Einige schnuppern zum ersten Mal Hochschulluft, andere haben bereits einen konkreten Studiengang im Auge, und wieder andere sind sich längst sicher, wohin die Reise geht. Eines aber haben sie alle gemein: Sie haben ihre Zukunft beim Info-Tag fest in ihre eigenen Hände genommen.

30.01.2019

Info-Tag und Schnupperabend an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagener Fachbereiche stellen am 7. Februar ihr Studienangebot vor / Später dann Schnupperabend der Verbundstudiengänge

Hagen. Volle Beratungskraft voraus. Am Donnerstag, 7. Februar, öffnet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ihre Türen für alle, die sich für ein Studium an der Hochschule interessieren. Zunächst besteht von 9 bis 13 Uhr die Möglichkeit zur ausführlichen Information über das Studienangebot und zum Kennenlernen der Labore. Im weiteren Tagesverlauf gibt es dann einen Schnupperabend berufs- oder ausbildungsbegleitender Verbundstudiengänge.

21.01.2019

Ein Projekt, bei dem es nur Gewinner gibt

Verbundstudierende der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen setzten eine Marktforschungsstudie für die Iserlohner Firma ecom um

Hagen. Studierende der Hagener Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (Master) haben ein professionelles Marktforschungsprojekt umgesetzt. Im Auftrag der Iserlohner Firma ecom, einem Hersteller von Messinstrumenten für die Sanitär-Heizung-Klima-Branche, ermittelten die Studierenden Tätigkeitsschwerpunkte der Branche sowie deren Informations- und Kaufverhalten.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

08.02.2019

Drei Absolventen erhielten Dr. Kirchhoff-Preis beim Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen

Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten

Iserlohn/Meschede. Der Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen war auch in diesem Jahr wieder feierlicher Rahmen für die Verleihung des Dr. Kirchhoff-Preises. Drei Absolventen der Standorte Meschede und Soest wurden damit für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet

05.02.2019

Zum Jubiläum zurück zur Fachhochschule

Ehemalige Absolventen feierten 50-jährigen Studienabschluss

Iserlohn. Vor 50 Jahren haben sie ihr Studium Konstruktionstechnik an der damaligen Ingenieurschule in Iserlohn abgeschlossen. Zum Jubiläum trafen sie sich nun wieder in der Waldstadt und ließen sich von Dekan Prof. Dr. Wolfgang Schütte die heutige Fachhochschule Südwestfalen zeigen. Gemeinsam mit ihren Ehefrauen waren die Ehemaligen bereits am Vorabend angereist und hatten im Campus Garden einen fröhlichen Abend verlebt.

25.01.2019

Smartphone gesteuerter LED-Scheinwerfer

Iserlohner Schüler erlebten Mechatronik praxisnah

Iserlohn. Im Rahmen der Labortage an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn beschäftigten sich 10 Schüler des Märkischen Gymnasiums (MGI) mit dem Themenfeld Mechatronik. Praxisnah und anwendungsbezogen. Es galt einen LED-Scheinwerfer zu konstruieren, zu programmieren, die Software aufzuspielen und anschließend zu konfigurieren.

23.01.2019

Studieninfos aus erster Hand

Selbst vom Bodensee kamen Besucher zum Infotag der Fachhochschule Südwestfalen nach Iserlohn

Iserlohn. Gut besucht war der traditionelle Infotag der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. Allein 200 angemeldete Schüler der heimischen Schulen, die sich im Klassenverbund über die Studiengänge informierten, konnten Sabine Knipps und Matthias Vitte von der Studienberatung heute Morgen begrüßen. In Summe tummelten sich mehr als 400 Studieninteressierte in den Gebäuden am Frauenstuhlweg.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

08.02.2019

Drei Absolventen erhielten Dr. Kirchhoff-Preis beim Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen

Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten

Iserlohn/Meschede. Der Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen war auch in diesem Jahr wieder feierlicher Rahmen für die Verleihung des Dr. Kirchhoff-Preises. Drei Absolventen der Standorte Meschede und Soest wurden damit für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet

30.01.2019

Info-Tag zum Studium in Meschede

Fachhochschule Südwestfalen öffnet am 6. Februar Hörsäle und Labore für Studieninteressierte / Neu: Studiengang Wirtschaftspsychologie

Meschede. Von Elektrotechnik bis Wirtschaftspsychologie: Am 6. Februar informiert die Fachhochschule Südwestfalen über das Studienangebot am Standort Meschede. Studieninteressierte, Lehrkräfte und Eltern sind herzlich in die Hochschule eingeladen, um einen Blick in Hörsäle und Labore zu werfen.

28.01.2019

Auszeichnung für Luftfahrttechnik aus dem Sauerland

ALMECON Technologie GmbH erhält Supplier Award 2018 von MTU Aero Engines für herausragende Leistung in der Kategorie „Innovation“, Kooperation mit Forscherteam der FH Südwestfalen bringt den Durchbruch

Arnsberg. Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat Ende 2018 die Zulieferfirma ALMECON Technologie GmbH ausgezeichnet. Das Arnsberger Unternehmen entwickelte einen alternativen, kostengünstigen Produktionsprozess für Hitzeschilder von Niederdruckturbinen in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Hierfür gab es den Supplier Award 2018 für herausragende Leistungen in der Kategorie „Innovation“.

22.01.2019

Infos zum Masterstudium Elektrotechnik

Fachhochschule Südwestfalen informiert am 30. Januar über den berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik in Meschede

Meschede. Am 30. Januar bietet die Fachhochschule Südwestfalen eine Informationsveranstaltung zum berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik an. Bis Ende Februar können sich Studieninteressierte noch für einen Studienstart in Meschede zum Sommersemester 2019 bewerben.

21.01.2019

Bedeutung der EU-Datenschutzgrundverordnung

Rechtsanwalt Martin Pohlmann spricht im Mescheder Hochschulreferat am 23. Januar über Auswirkungen für kleine und mittlere Unternehmen

Meschede. Im Mescheder Hochschulreferat am 23. Januar spricht Rechtsanwalt Martin Pohlmann über die Bedeutung der EU-Datenschutzgrundverordnung für kleine und mittlere Unternehmen. Co-Referent ist Christoph Kleine von der Firma Procova aus Olsberg.

16.01.2019

Marktwirtschaft, Mondlandung, Luftkissenboote …

… und das Auto der Zukunft: Kinder-Uni an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede / Anmeldung bis zum 21. Januar möglich

Meschede. Marktwirtschaft, Mondlandung, Luftkissenboote und das Auto der Zukunft: Hierum geht es in der Kinder-Uni an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede. Kinder von acht bis zwölf Jahren können sich noch bis zum 21. Januar für einen Studienplatz bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

15.02.2019

Mit 34 Pferdestärken durch die Wüste

R4 Team Westfalen startet mit drei Autos bei der Rallye nach Marrakesch

Soest. Am 21. Februar fällt in diesem Jahr der Startschuss für die „4L Trophy“ von Biarritz nach Marrakesch. Zum zehnten Mal ist ein Team der Fachhochschule Südwestfalen dabei. Sechs Studierende haben in den vergangenen Monaten ihre Renaults 4 technisch auf Vordermann gebracht und sind jetzt in Richtung Frankreich gestartet.

07.02.2019

Die „Macht“ erwacht an der Fachhochschule

Kinder-Uni: Star Wars – Möge die Ableitung des Impulses mit dir sein

Soest. Keine Macht ohne Physik – diese Herleitung passt Dr. Mark Schülke außerordentlich gut ins Konzept. Der FH-Professor für Mathe und Physik will mit Besucherinnen und Besuchern der kommenden Kinder-Uni-Vorlesung auf die Reise ins Star-Wars-Universum gehen. Mit Hilfe der „Macht“ geht es los am Freitag, 15. Februar, 17 Uhr im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen in Soest.

31.01.2019

Design- und Projektmanagement studieren

Infos zum dpm-Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest

Soest. Für alle, die noch unschlüssig sind, wie es nach der Schule weitergehen soll, bietet die Fachhochschule Südwestfalen ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot. Am kommenden Mittwoch, 06. Februar, steht der Studiengang Design- und Projektmanagement im Fokus – spannend für alle, die sich für die Vernetzung von Design, Kommunikation, Produktion und Projektmanagement interessieren.

21.01.2019

Mehr Durchblick im Studien-Dschungel

Info-Tag: Fachhochschule stellt ihr umfangreiches Studienangebot vor

Soest. Die Möglichkeiten, wie es nach der Schule weitergehen kann, sind unglaublich vielfältig. Ein Studium kann eine vielversprechende Option sein. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet allen Interessierten die Chance, sich persönlich ein Bild vom umfangreichen Studienangebot zu machen. Die drei Fachbereiche am Standort Soest stellen sich am Dienstag, 5. Februar 2019, beim Info-Tag vor. Sehr willkommen sind Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Interessierten.

16.01.2019

Einen Trecker „unter die Lupe“ nehmen

Kinder-Uni: Agrartechnik – was das ist und wofür wir sie brauchen

Soest. Traktoren haben die Landwirtschaft revolutioniert – das weiß jedes Kind. Aber zur modernen Agrartechnik gehört so viel mehr! Was genau mit dem Begriff gemeint ist und wofür wir Agrartechnik brauchen, das ist Thema der kommenden Kinder-Uni-Vorlesung an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest, am Freitag, 18. Januar.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

11.02.2019

Wenn Schüler Temperaturen fotografieren

Hochschulbesuch als Highlight: Lüdenscheider Berufskolleg für Technik und Fachhochschule Südwestfalen kooperieren erfolgreich und mit ehrgeizigen Zielen.

Lüdenscheid. Besser kann man eine Kooperation nicht mit Leben füllen. 30 Schüler des Berufskollegs für Technik des Märkischen Kreises in Lüdenscheid verbrachten einen ganzen Tag an der Fachhochschule Südwestfalen. Sie bekamen detailgenaue und überaus praktische Einblicke in die Studiengänge und damit einen geschärften Blick für passende Studienangebote in der Region.