Bilder

Prof. Dr. Christian Leubner (li.) ist stolz auf seine sieben Studenten, die einer Drohne beigebracht haben, Daten direkt dorthin zu senden, wo sie gebraucht werden.
Prof. Dr. Christian Leubner (li.) ist stolz auf seine sieben Studenten, die einer Drohne beigebracht haben, Daten direkt dorthin zu senden, wo sie gebraucht werden.(Download )
04.03.2020

Kaltes Wasser kann motivierend wirken

Wirtschaftsinformatik-Studenten der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen meistern ein innovatives Projekt

Hagen. Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen haben sich mit einem innovativen Projekt befasst, das es so noch nicht gibt. Im Modul Informationsmanagement haben sie einer Drohne beigebracht, gesammelte Daten über eine App direkt an ein zentrales Informationssystem zu senden. Das hat enorme Vorteile, klingt aber kompliziert. Und ein bisschen ist es das auch.

Drohnen haben eine Menge Potenzial. Die summenden Hightech-Flieger kommen zum Beispiel mühelos an Orte, die für Menschen gar nicht oder nur mit großem Aufwand zu erreichen sind. Windkraftanlagen zum Beispiel. Für ihre Instandhaltung nutzen Firmen Drohnen. Das ist nicht neu. Dazu wird die Drohne händisch an die richtige Stelle gesteuert, wo von Menschenhand Aufnahmen ausgelöst werden. Die Daten werden dann manuell herunter- und schließlich ebenfalls manuell in die Instandhaltungssoftware hochgeladen. „Die Inspektion mit Drohnen ist schon eine erhebliche Erleichterung. Wird dieser Prozess zusätzlich automatisiert, ergibt sich ein noch größeres Einsparpotenzial“, ist Prof. Dr. Christian Leubner überzeugt. Und mit diesem Auftrag schickte er seine Studierenden vor einigen Monaten in den Entwicklungsprozess.

Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. „Herausgekommen ist eine App, die mit dem Firmenserver sprechen kann“, erklärt Student Philipp Dirks. Damit gelingt schließlich der Brückenschlag zum Datenaustausch. Flugaufträge können so aus dem gleichen System ausgelöst werden, in dem die Instandhaltung arbeitet, Fotos und Videos landen sofort dort, wo sie gebraucht werden. Auch wenn bisher nur das Grundgerüst einer solchen Lösung erarbeitet wurde, ist Prof. Dr. Christian Leubner stolz auf die Arbeit der siebenköpfigen Gruppe. „Weil der Ansatz funktioniert“, sagt er, „und weil sie das Projekt eigenverantwortlich und mit großer Motivation verfolgt haben.“

„Das war schon reichlich kaltes Wasser, was aber auch eine gewisse Eigendynamik ausgelöst hat“, blickt Student Alexander Brunner zurück. Die Studierenden steckten schließlich viel mehr Zeit und Detailarbeit in die Entwicklung, als es ihr Professor zunächst eingefordert hatte. „Das war eine super Erfahrung “, sagt Philipp Dirks, „praxisnah und eine direkte Vorbereitung aufs Berufsleben.“ Komplett abgeschlossen ist das Projekt noch nicht. „Wir werden das in weiteren Lehrveranstaltungen weiterentwickeln“, erklärt Leubner.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.04.2020

„Das erklärt dann auch, warum man die Kontakte einschränkt“

Blickpunkt Corona: Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Stefan Böcker im Interview

Hagen. Es sind besondere Zeiten, keine Frage. Normalerweise würde Prof. Dr. Stefan Böcker dieser Tage Vorlesungen in den Hagener Hörsälen der Fachhochschule Südwestfalen halten und die Fragen von Studierenden beantworten. Jetzt gibt er ein Interview zu Themen wie „exponentielles Wachstum“ oder „Herdenimmunität“. Drei Fragen an den Wirtschaftsinformatik-Professor.

25.03.2020

Studienberatung weiter erreichbar

Studieninteressierte werden online beraten

Iserlohn. Die Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen ist an allen Standorten weiterhin erreichbar. Studieninteressierte können sich telefonisch, per Mail oder per Videokonferenz mit den Studiengangsberater*innen in Verbindung setzen.

18.03.2020

Präsenzbetrieb der Fachhochschule Südwestfalen wird vorläufig eingestellt

Geregelter Notbetrieb ab 19. März

Iserlohn. Der Präsenzbetrieb in Lehre, Forschung, Verwaltung und zentralen Einrichtungen an der Fachhochschule Südwestfalen wird ab dem 19.März bis auf weiteres ausgesetzt, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

10.03.2020

Ein Stratege in Sachen Zukunftsplanung

Pawel Kocan aus Polen absolviert am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Südwestfalen als Erster einen Doppelabschluss

Hagen. Pawel Kocan hat ganz Außergewöhnliches geleistet. Um seine Ausgangsposition auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, hat der 23-jährige Pole einen Doppelabschluss abgelegt. Einen exzellenten Doppelabschluss, um genau zu sein. Möglich macht das die funktionierende Kooperation zwischen der University of Technology im polnischen Rzeszów und der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

30.03.2020

Hilfsaktion für Plettenberger Krankenhaus

Professor*innen und Mitarbeitende der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn spenden Desinfektionsmittel, Atemschutzmasken und Einwegkittel

Iserlohn. Das Coronavirus lässt die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln drastisch ansteigen. Insbesondere Ärzte und Krankenhäuser sind dringend darauf angewiesen. In dieser Situation ist Kreativität und Solidarität gefragt. Drei Professor*innen der Iserlohner Studiengänge Life Science Engineering, Life Science Analytics sowie Werkstoffe und Oberflächen der Fachhochschule Südwestfalen haben jetzt gemeinsam mit Mitarbeitenden aus Lösungsmitteln der Laborbestände nach WHO (World Health Organization) Standard Desinfektionsmittel hergestellt und dem Krankenhaus Plettenberg gespendet. Ebenso wurden Atemschutzmasken und Einwegkittel übergeben

25.03.2020

Studienberatung weiter erreichbar

Studieninteressierte werden online beraten

Iserlohn. Die Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen ist an allen Standorten weiterhin erreichbar. Studieninteressierte können sich telefonisch, per Mail oder per Videokonferenz mit den Studiengangsberater*innen in Verbindung setzen.

18.03.2020

Präsenzbetrieb der Fachhochschule Südwestfalen wird vorläufig eingestellt

Geregelter Notbetrieb ab 19. März

Iserlohn. Der Präsenzbetrieb in Lehre, Forschung, Verwaltung und zentralen Einrichtungen an der Fachhochschule Südwestfalen wird ab dem 19.März bis auf weiteres ausgesetzt, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

10.03.2020

Coronavirus stoppt Gran Canaria Exkursion

Iserlohner Studenten nehmen trotzdem per Livestream am internationalen Makeathon teil

Iserlohn. Eigentlich wären die acht Mechatronikstudenten der Fachhochschule Südwestfalen und ihr Betreuer Prof. Dr. Tobias Ellermeyer heute zurück aus Gran Canaria gekommen. Wie jedes Jahr wollten sie dort am Makeathon teilnehmen und vier Tage lang gemeinsam mit anderen internationalen Studierenden Produktideen umsetzen. Das Coronavirus machte dem FH-Team allerdings einen Strich durch die Rechnung, denn zurzeit sind aus Sicherheitsgründen alle Dienstreisen und Exkursionen ins Ausland abgesagt. Dank viel Kreativität und entsprechender medialer Unterstützung nehmen die Studenten trotzdem teil.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

02.04.2020

Online ins Sommersemester

Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften hat den Unterrichtsbetrieb mit digitalen Veranstaltungen aufgenommen

Meschede. Eigentlich ist der Semesterstart in Nordrhein-Westfalen auf den 20. April verschoben. Seit dem 30. März läuft am Mescheder Standort der Fachhochschule Südwestfalen trotzdem der Unterrichtsbetrieb – und zwar digital. Der Dekan des Fachbereichs Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Martin Botteck erklärt das Wie und Warum.

26.03.2020

Mitarbeiterführung im Homeoffice

Tipps für Führungskräfte von Managementprofessor Dr. Ralf Lanwehr von der Fachhochschule Südwestfalen

Meschede. Wie führt man Mitarbeiter im Homeoffice? Eine Frage, der sich zahlreiche Führungskräfte im Zuge der Corona-Krise recht plötzlich stellen mussten. Prof. Dr. Ralf Lanwehr von der Fachhochschule Südwestfalen beschäftigt sich schon lange mit dem Thema und hat konkrete Tipps parat.

25.03.2020

Studienberatung weiter erreichbar

Studieninteressierte werden online beraten

Iserlohn. Die Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen ist an allen Standorten weiterhin erreichbar. Studieninteressierte können sich telefonisch, per Mail oder per Videokonferenz mit den Studiengangsberater*innen in Verbindung setzen.

18.03.2020

Präsenzbetrieb der Fachhochschule Südwestfalen wird vorläufig eingestellt

Geregelter Notbetrieb ab 19. März

Iserlohn. Der Präsenzbetrieb in Lehre, Forschung, Verwaltung und zentralen Einrichtungen an der Fachhochschule Südwestfalen wird ab dem 19.März bis auf weiteres ausgesetzt, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

13.03.2020

Management Quatsch

Prof. Dr. Ralf Lanwehr bloggt über Führung, Unternehmenskultur und Veränderungsmanagement

Meschede. Wer Prof. Dr. Ralf Lanwehr kennt, weiß, dass er sich gerne mit seinen Themen beschäftigt: mit Führung, mit Unternehmenskultur und Veränderungsmanagement. Nicht nur, wenn er im Hörsaal steht oder an einem Forschungsprojekt arbeitet, sondern eigentlich immer. Und neuerdings auch in seinem eigenen Blog mit dem Titel „Management Quatsch“.

13.03.2020

Auslandssemester in Neuseeland

Patrick Barylla studierte am Wellington Institute of Technology

Ense/Wellington. „Typisch Neuseeland“, meint Patrick Barylla, als er von einem Flug um den Nationalpark Mount Aspiring erzählt. Nicht wegen der Sehenswürdigkeit des Naturmonuments, sondern weil ihn ein Pilot spontan dazu eingeladen hat, den er erst tags zuvor kennenlernte. Spontanität, Menschlichkeit und Offenheit ziehen sich wie ein roter Faden durch seinen Auslandsaufenthalt von Juli 2019 bis Februar 2020.

13.03.2020

Förderverein zeichnet Abschlussarbeiten aus

Effektive Führungskräfte, Fußball, Batteriekapazitätstests, Nischentourismus und ein Preis für gute Lehre waren Thema auf der Mitgliederversammlung

Meschede. Der Verein der Freunde und Förderer der Fachhochschule Südwestfalen hat auf seiner Mitgliederversammlung im Januar vier hervorragende Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Vorstandsvorsitzender Andreas Güll und Schatzmeister Alexander Wilke überreichten die Urkunden für Arbeiten, deren Inhalt sich als besonders praxisbezogen erwiesen hat und deren Schwierigkeitsgrad und Benotung erheblich über dem Durchschnitt liegen. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 500 Euro dotiert.

09.03.2020

Lasst die (Roboter-)Puppen tanzen

Letzte freie Plätze für Girls’Day am 26. März an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede

Meschede. Am 26. März ist Girls’Day. Dann können Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 einen Schnupperstudientag an der Fachhochschule Südwestfalen verbringen. Am Standort Meschede sind noch letzte Plätze in zwei Workshops frei. Mädchen bauen hier Stirlingmotoren oder lassen Roboter-Puppen tanzen

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.04.2020

Die Natur macht keine Corona-Pause

Versuchsgut der Fachhochschule startet in die Saison – fast ohne Abstriche

Soest. Die Fachhochschule Südwestfalen arbeitet derzeit im Notbetrieb, digitale Lehrangebote finden aber statt. Homeoffice heißt die Arbeitsform der Stunde. In Zeiten wie diesen, weiß Steffen Hünnies seinen Job einmal mehr sehr zu schätzen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Agrarwirtschaft arbeitet er auf dem Versuchsgut in Welver-Merklingsen. Vor zwei Wochen ist die Saison gestartet und damit haben Grubbern, Aussäen und Düngen Konjunktur.

30.03.2020

Landwirte suchen dringend Erntehelfer

Fachbereich Agrarwirtschaft ruft zur Unterstützung der Landwirtschaft auf

Soest. Die Corona-Krise belastet auch die Landwirtschaft: Viele land- und gartenbauliche Betriebe mit Sonderkulturen stehen aktuell vor dem Problem, dass ihnen Saisonarbeitskräfte für Pflanz- und Pflegearbeiten und insbesondere für die kommende Spargel- und Erdbeerernte fehlen. In einigen Betrieben fehlt es außerdem an fachlich qualifizierten Mitarbeiter*innen für Feld und Stall. Der Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen hat daher einen Aufruf an die Studierenden gerichtet, sich auf einen der vielen freien Jobs zu bewerben. Darüber hinaus sind in Einzelfällen auch ungelernte Kräfte willkommen.

30.03.2020

Gründungsdekan der Fachhochschule verstorben

Fachhochschule Südwestfalen trauert um Prof. Dr. Berthold Bitzer

Soest. Ein guter Stratege, der sich unermüdlich für ein international anerkanntes hohes Niveau der Fachhochschule Südwestfalen einsetzte, so erinnern sich Hochschulangehörige an Prof. Dr. Berthold Bitzer. Am 21. März 2020 ist der ehemalige Dekan des Fachbereichs Elektrische Energietechnik in Soest im Alter von 68 Jahren verstorben.

25.03.2020

Studienberatung weiter erreichbar

Studieninteressierte werden online beraten

Iserlohn. Die Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen ist an allen Standorten weiterhin erreichbar. Studieninteressierte können sich telefonisch, per Mail oder per Videokonferenz mit den Studiengangsberater*innen in Verbindung setzen.

18.03.2020

Präsenzbetrieb der Fachhochschule Südwestfalen wird vorläufig eingestellt

Geregelter Notbetrieb ab 19. März

Iserlohn. Der Präsenzbetrieb in Lehre, Forschung, Verwaltung und zentralen Einrichtungen an der Fachhochschule Südwestfalen wird ab dem 19.März bis auf weiteres ausgesetzt, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

09.03.2020

Mädchen-Zukunftstag an der Fachhochschule

Soester Fachbereiche öffnen Labore und Hörsäle am Girls‘Day

Soest. Der bundesweite Zukunftstag für Mädchen hat einen festen Platz im Terminkalender der Fachhochschule Südwestfalen. In diesem Jahr haben sich die drei Fachbereiche in Soest zum Girls’Day am Donnerstag, 26. März 2020, sechs spannende Angebote aus den Bereichen Technik und Naturwissenschaften einfallen lassen. Für einzelne Angebote sind noch wenige Plätze frei, Schnellsein lohnt sich!

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

25.03.2020

Studienberatung weiter erreichbar

Studieninteressierte werden online beraten

Iserlohn. Die Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen ist an allen Standorten weiterhin erreichbar. Studieninteressierte können sich telefonisch, per Mail oder per Videokonferenz mit den Studiengangsberater*innen in Verbindung setzen.

18.03.2020

Präsenzbetrieb der Fachhochschule Südwestfalen wird vorläufig eingestellt

Geregelter Notbetrieb ab 19. März

Iserlohn. Der Präsenzbetrieb in Lehre, Forschung, Verwaltung und zentralen Einrichtungen an der Fachhochschule Südwestfalen wird ab dem 19.März bis auf weiteres ausgesetzt, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.