Bilder

Prof. Dr. Karola Graf-Szczuka Foto: Privat
Prof. Dr. Karola Graf-Szczuka Foto: Privat(Download )
01.07.2020

Wie Mensch und Arbeit funktioniert

Prof. Dr. Karola Graf-Szczuka forscht und lehrt in Wirtschaftspsychologie

Meschede. Seit April unterrichtet Dr. Karola Graf-Szczuka als Professorin für Wirtschaftspsychologie in Meschede. Die gebürtige Bad Berleburgerin kennt das Sauerland, ihre Studierenden hingegen leider noch nicht. Zumindest nicht persönlich: Vorlesungen und Seminare an der Fachhochschule Südwestfalen kann sie bisher nur online geben, Corona sei Dank.

Die neuberufene Professorin springt allerdings nicht ins kalte Wasser. Graf-Szczuka lehrte vorher Wirtschaftspsychologie an der University of Applied Sciences Europe in Iserlohn. Als Prodekanin leitete sie dort den Studiengang Wirtschaftspsychologie und bereitete die Akkreditierung des Studiengangs Psychologie vor. „Das Entwickeln, Ausarbeiten und Vorantreiben eines Studiengangs spricht mich an“, erzählt Graf-Szczuka. Dieser Umstand führte sie auch nach Meschede. Hier beteiligt sie sich jetzt am Auf- und Ausbau des Wirtschaftspsychologie-Studiums.

Karola Graf-Szczuka ist selbst approbierte psychologische Psychotherapeutin. Sie studierte in Marburg Psychologie und arbeitete in einem Klinikum in Münster. Ein Forschungsprojekt an der Technischen Universität Dortmund brachte sie zur Medienpsychologie und zur Promotion. Über die Themen Kommunikation und Medien kam sie zu anderen Fragestellungen der Wirtschaftspsychologie wie Markt- und Werbepsychologie, Coaching oder Sozial- und Persönlichkeitspsychologie.

Themen, zu denen sie auch in Meschede lehren und forschen wird. Was sie daran reizt? „Wir Menschen verbringen wenigstens 50 Prozent unserer Wachzeit mit Arbeiten“, so Graf-Szczuka. „Ich finde es unglaublich spannend, wie Mensch und Arbeit funktioniert, wie Optimierung von Arbeit funktionieren kann oder wie wirtschaftliche Prozesse funktionieren.“  Diese Faszination möchte sie ihren Studierenden vermitteln – hoffentlich demnächst auch wieder persönlich.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.07.2020

Face-Shields für OP-Lampen

Digitaler Make@thon im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts von Fachhochschule Südwestfalen und Universität Osnabrück

Hagen. Face-Shields, die die Übertragung von Viren erschweren, zählen für das medizinische Fachpersonal zur Grundausstattung. Für Operationen benötigen Ärzt*innen oft Stirnlampen, für die es bislang keine Face-Shield-Aufsätze gibt. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt der Fachhochschule Südwestfalen und der Universität Osnabrück sollen Personen angesprochen und vernetzt werden, die in ihrer Freizeit mithilfe von 3D-Druckern technische und medizinische Materialien produzieren. Anfang Juli fand der erste digitale Open Photonik Pro Make@athon statt, bei dem die Teilnehmer*innen zum einen Aufsatz für OP-Stirnlampen, zum anderen eine vollständig 3D-gedruckte OP-Stirnlampe mit Face-Shield konzipierten.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.08.2020

Auf dem Weg zur papierlosen Fertigung

Iserlohner FH-Student unterstützt mit seiner Abschlussarbeit die Digitalisierung bei der Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co. KG

Iserlohn. Felix Schönenberg, Student der Fertigungstechnik an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn hat sich in seiner Abschlussarbeit mit der Digitalisierung von Rückmeldeprozessen für eine effiziente Auftragssteuerung bei der Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co. KG (ESM) beschäftigt. Das Ergebnis: Entlastete Beschäftigte, eine transparente Auftragssteuerung bzw.-verfolgung ohne zeitliche Verluste und ein geringerer Papier- und Druckmittelverbrauch.

30.07.2020

Informationsangebote für Studieninteressierte

Im laufenden Bewerbungszeitraum setzt die Fachhochschule Südwestfalen weiter auf ein umfangreiches Beratungsangebot

Iserlohn. Die Bewerbungsphase für ein Studium zum Wintersemester läuft aktuell. Da gibt es viele Fragen zu Voraussetzungen, Ablauf der Bewerbung oder zum richtigen Studienfach. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet dazu im August wieder verschiedene Veranstaltungen für Studieninteressierte an.

28.07.2020

Studierende sind sehr zufrieden mit ihrer Fachhochschule

Weit über 80 Prozent können Studium an der Fachhochschule Südwestfalen empfehlen

Iserlohn. Die Studierenden aller Studienbereiche der Fachhochschule Südwestfalen wurden in der bundesweiten Trendence-Umfrage 2020 nach ihrer Zufriedenheit mit der Hochschule befragt. Über 600 haben sich beteiligt und stellen ihrer Hochschule ein gutes Zeugnis aus.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

07.08.2020

Wissenschaftsministerin auf Stippvisite in Meschede

NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Parlamentarischer Staatssekretär Klaus Kaiser zu Besuch am Standort Meschede der Fachhochschule Südwestfalen

Meschede. Im Rahmen ihrer Sommertour durchs Sauerland machten NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Staatssekretär Klaus Kaiser heute (06.08.2020) auf dem Weg nach Bad Fredeburg auch Station an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.07.2020

Deutschkurse: Ein wichtiger Schritt zur Integration

Fachhochschule bereitet Flüchtlinge auf ein Studium in Deutschland vor

Soest. Corona-bedingt finden die studienvorbereitenden Deutschkurse für Flüchtlinge, die die Fachhochschule Südwestfalen an allen Standorten anbietet, seit einigen Wochen online statt. Teilnehmer*innen und Dozentinnen haben sich rasch an das neue Format gewöhnt. Für die Teilnehmer*innen bedeuten die Kurse einen ersten wichtigen Baustein in Richtung Integration.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.