Bilder

Welchen Flächeninhalt hat das linke Dreieck? – der Wettbewerb soll zum Ausprobieren und Denken anregen  Foto: Elke Schmidt-Hense, Realschule Eslohe
Welchen Flächeninhalt hat das linke Dreieck? – der Wettbewerb soll zum Ausprobieren und Denken anregen Foto: Elke Schmidt-Hense, Realschule Eslohe(Download )
30.09.2020

Mathe ist mehr - Mitmachen bei der Mathe-Olympiade

Realschule Eslohe beteiligt sich an Fürther Mathematik-Olympiade, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis

Eslohe. Mathe ist mehr. Unter diesem Motto steht der als Fürther Mathematik-Olympiade bekannte mathematische Knobelwettbewerb, kurz „Fuemo“. Dieses Jahr ist zum ersten Mal die Realschule Eslohe mit rund 80 Schülerinnen und Schülern dabei, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis.

Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 lösen dazu pro Schulhalbjahr ein Aufgabenblatt mit Knobelaufgaben. Die Aufgaben sind so gestellt, dass sie die Kinder zum Ausprobieren und Nachdenken anregen. Dennoch sind sie mit Methoden lösbar, die den Kindern vertraut sind. Die Lösungen wertet das zdi Zentrum aus, für die besten Lösungen winken kleine Preise. „Unser Ziel ist eine Stärkenförderung unserer Schülerinnen und Schüler“, erklären die Lehrerinnen und Lehrer der Fachschaft Mathematik. Die anderen Aufgabenformate und der Wettbewerbscharakter bringen aus ihrer Sicht neue Anreize in den Mathematikunterricht.  

Die Teilnahme am Wettbewerb ist Teil des Projekts MatheKIDs im Hochsauerlandkreis. Mitmachen können auch Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, die nicht zur Realschule Eslohe gehören. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, meldet sich gerne bei Prof. Dr. Monika Reimpell: reimpell.monika@fh-swf.de. Alte Fuemo-Aufgaben finden sich zur Vorbereitung in den Büchern "Mathe ist mehr", "Mathe ist noch mehr", "Mathe ist noch viel mehr" von Paul Jainta auch in der Bibliothek der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede.

Über das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis

Das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis setzt sich für bestmögliche Bildungserfolge aller Kinder und Jugendlichen in der Region ein. Unter der Devise „Kein Talent darf verloren gehen“ arbeitet das Bildungsnetzwerk daran, die Bildungsangebote im Hochsauerlandkreis gut aufeinander abzustimmen. Wichtige Themen des Netzwerks sind individuelle Förderung, leichtere Übergänge von KiTa zur Schule und Beruf, sowie Inklusion. Ansprechstelle ist das Regionale Bildungsbüro Hochsauerlandkreis. Alle Informationen sind unter www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de zu finden.

Hierbei  verfolgt das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis  das Ziel für Themen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, Kinder und Jugendliche im Kreisgebiet in diesen Bereichen zu fördern. Weitere Informationen zu zdi und unseren Projekten finden Sie unter www.zdi-hsk.de und www.zdi-portal.de. Die Trägerschaft für das Netzwerk hat die Fachhochschule Südwestfalen.

 

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.10.2020

Alles ist anders, aber nichts fällt weg

In diesen Tagen starten etwa 400 Erstsemester in ihr Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Hagen. Mehr als 400 Erstsemester starten in diesen Tagen in ihr Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Dass es einen Semesterstart wie in all den Jahren zuvor geben würde, hatte ohnehin niemand von ihnen vermutet. Mit der Einordnung der Stadt Hagen als Corona-Risikogebiet musste nun aber auch der Plan für ein Hybridsemester wieder in die Schublade wandern. Und dennoch: Die Fachbereiche versuchen alles, um den Neulingen einen möglichst guten Eindruck von ihrer künftigen Hochschule zu vermitteln.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.10.2020

20 Jahre technisches Verbundstudium

Public-Private-Partnership-Modell für das Ingenieurstudium blickt auf Erfolgsgeschichte zurück

Iserlohn. Vor 20 Jahren wurde ein seinerzeit bundesweit einmaliges Studienmodell an der damaligen Märkischen Fachhochschule in Iserlohn aus der Taufe gehoben: Ein ingenieurwissenschaftlicher Verbundstudiengang, der eine technische Berufsausbildung und ein Maschinenbaustudium vereinte und berufs- und ausbildungsbegleitend studierbar war. Entwickelt wurde dieser Studiengang in enger Kooperation mit den regionalen Arbeitgeberverbänden, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) und heimischen Unternehmen.

08.10.2020

Semesterstart auf Distanz

Mehr als 400 Studienanfänger beginnen Studium in Iserlohn

Iserlohn. Mehr als 400 Erstsemesterstudierende starten an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn ins Studium. Bevor es in der nächsten Woche mit dem Hybridstudium losgeht, steht in dieser Woche die „Ersti-Woche“ zum Kennenlernen der Hochschule und der Mitstudierenden auf dem Programm.

28.09.2020

Online-Seminare für Studieninteressierte

Allgemeine Studienberatung informiert am 01. und 15. Oktober über das Studium an der Fachhochschule Südwestfalen und die Suche nach dem passenden Studiengang

Iserlohn. Am 01. Oktober stellt die Allgemeine Studienberatung der Fachhochschule Südwestfalen das Bachelor-Studium an der Hochschule vor.

25.09.2020

Ausbildungsstart (Corona-bedingt) zum Teil im Homeoffice

Fachhochschule Südwestfalen begrüßt drei neue Auszubildende

Iserlohn. Drei neue Auszubildende beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung an der Fachhochschule Südwestfalen. Sie werden im technisch-naturwissenschaftlichen sowie informationstechnischen Bereich ausgebildet.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

09.10.2020

Inkubatorprogramm für Gründungsinteressierte

Projekt streamUP unterstützt Gründerteams über bis zu 18 Monate / Bewerbung noch bis zum 31. Oktober möglich

Dortmund / Meschede. streamUP ist ein sogenanntes Inkubatorprogramm für die Themen Mobilität, Energiewirtschaft, Datentransfer und Gesellschaft in den Regionen Dortmund und Südwestfalen. Das Projekt unterstützt Gründungsinteressierte von der Idee bis zur Gründung mit Coachings, Workshops, Mentoring, Netzwerkarbeit und einer passenden Infrastruktur. Eine Bewerbung ist noch bis zum 31. Oktober möglich.

08.10.2020

Semesterstart auf Distanz

Mehr als 300 Studienanfänger*innen beginnen zum Wintersemester 2020/21 ihr Studium in Meschede im Hybridbetrieb

Meschede. Mehr als 300 Erstsemester starten an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede ins Studium. Seit dem 28. September läuft für sie und die älteren Semester das Hybridstudium, eine Mischung aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen. Noch nicht angekommen sind die Studierenden der Wirtschaftspsychologie – sie fangen erst am 2. November mit Vorlesungen an.

30.09.2020

Mathe ist mehr - Mitmachen bei der Mathe-Olympiade

Realschule Eslohe beteiligt sich an Fürther Mathematik-Olympiade, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis

Eslohe. Mathe ist mehr. Unter diesem Motto steht der als Fürther Mathematik-Olympiade bekannte mathematische Knobelwettbewerb, kurz „Fuemo“. Dieses Jahr ist zum ersten Mal die Realschule Eslohe mit rund 80 Schülerinnen und Schülern dabei, unterstützt durch das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

15.10.2020

Neuer Masterverbundstudiengang Medienpädagogik

Start zum Sommersemester 2021 an der FH Südwestfalen in Soest

Soest. Medien sind eine wichtige Quelle für Informationen, Bildung und Unterhaltung und in unserem Alltag allgegenwärtig. Ihre Nutzung birgt allerdings neben Chancen auch Risiken. Wie können Medien in den verschiedenen Altersstufen verantwortungsbewusst und fördernd eingesetzt werden? Der neue Masterstudiengang Medienpädagogik, der zum Sommersemester 2021 an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest startet, beschäftigt sich genau mit diesen gesellschaftlich relevanten Aspekten und vermittelt darüber hinaus das erforderliche technologische Grundverständnis zum Einsatz neuer Medien etwa in Bildungs- und Beratungseinrichtungen sowie im Alltag. Am 28. November 2020 findet zum neuen Studienangebot eine Online-Informationsveranstaltung statt.

15.10.2020

Teamgeist über digitale Grenzen hinweg

Mehr als 100 internationale Erstsemester starten ihre Studium an der FH

Soest. Internationalisierung, Digitalisierung – man kann sagen, was im Job später selbstverständlich ist, wird an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest bereits am 1. Tag des Studiums umgesetzt. Mehr als 100 Studienanfänger*innen aus aller Welt begegneten sich jetzt zum ersten Mal digital in einem Online-Meeting. Sie starten zum Wintersemester 2020/2021 ihr Studium „Business Administration with Informatics“ (BBA).

09.10.2020

Hybridsemester an der Fachhochschule gestartet

Gut 600 Studienanfänger*innen beginnen ihr Studium in Soest

Soest. Die meisten Studierenden sind jetzt in das Wintersemester 2020/21 gestartet – einige analog vor Ort, ein großer Teil digital im Rahmen von Online-Konferenzen. Die Vorkurse sind fast geschafft, die meisten „Erstis“ begrüßt und am Montag (12. Oktober) startet ein Großteil der Vorlesungen – überwiegend online, in Kleingruppen auch in Präsenz auf dem Campus. Der Vorlesungsbetrieb für den Fachbereich Agrarwirtschaft beginnt am 2. November.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.