Pressearchiv

Bilder

Ein Teil der neuen Studierenden mit MitarbeiterInnen der Fachhochschule
Ein Teil der neuen Studierenden mit MitarbeiterInnen der Fachhochschule(Download )
21.09.2018

Neuer Masterverbundstudiengang Life Science Engineering erfolgreich gestartet

Studiengang verbindet Ingenieurwissenschaften und Lebenswissenschaften

Iserlohn. Dass man nur in Iserlohn an der Fachhochschule Südwestfalen berufsbegleitend den Masterabschluss Life Science Engineering studieren kann, hat sich herumgesprochen. Der zum Wintersemester erstmals angebotene neue Studiengang startete am Samstag mit 30 Studierenden in die erste Präsenzveranstaltung.

Zum diesjährigen Wintersemester startet die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn den Masterstudiengang Life Science Engineering. Der bundesweit einmalige Studiengang wird berufsbegleitend angeboten. 70 % des Studiums erfolgen im Selbststudium durch Lernbriefe. An 9 Samstagen im Semester trifft man sich vor Ort in den Hochschullaboratorien. Am Samstag lernten sich Studierende, MitarbeiterInnen und Dozenten erstmals bei der Veranstaltung Projektmanagement kennen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wurde ein Projektthema aus der Life Science Branche gewählt sowie Personen und Themen definiert, die im Rahmen einer Projektplanung und –umsetzung berücksichtigt werden müssen und Einfluss auf die Projektgestaltung nehmen. Daraus ergab sich die Übungsaufgabe für die nächste Präsenzphase: Jeder Studierende soll sein Themenfeld bearbeiten, so dass übergreifend eine Projektplanung mit den verschiedenen Fachexpertisen entsteht.

Der neue Studiengang beschäftigt sich insbesondere mit der praktischen Umsetzung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse bei der Realisierung technischer Produkte oder Verfahren in den Industriesparten Biotechnologie, Medizintechnik, Pharmazie, Lebensmittel, Kosmetik und Analytik. Studienvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium mit einer ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Ausrichtung.