Paulo De Carvalho, Bio- und Nanotechnologie (Diplom)

Warum haben Sie sich für die FH Südwestfalen entschieden?
Mich hat die Fächerkombination von Bio- und Nanotechnologie neugierig gemacht und nach Iserlohn gezogen. Als ich mit dem Studium begann, war der Studiengang gerade neu und der Standort Iserlohn zudem von meinem Wohnort Dortmund relativ gut zu erreichen.

War es eine gute Entscheidung?
Ja! Das Studium hat mir sehr gut gefallen. Sowohl die Professoren als auch die Vorlesungen waren meiner Meinung nach sehr gut. Daher habe ich auch nicht gezögert, als wir im Betrieb nach einem Diplomanden gesucht haben, für die Suche die FH SWF vorzuschlagen. Wir wurden fündig und der Diplomand hat gute Arbeit geleistet.

Was haben Sie im Studium gelernt und wenden es heute noch an?
Das Studium hat mir ein grundlegendes Verständnis für viele Themenbereiche in meiner Arbeit gegeben. Natürlich lernt man später in den jeweiligen Betrieben viel Neues. Dennoch denke ich, dass die Fachhochschule ihre Studenten gut darauf vorbereitet und alle Notwendigen Grundlagen schafft.

An welche Momente aus dem Studium denken Sie heute noch gerne zurück?
Da gibt es sehr, sehr viele. Spontan fällt mir gerade ein wie ich mit Kommilitonen die „Ähms“ eines Professors gezählt und wir irgendwann bei 300 aufgegeben haben…

Was wünschen Sie der Fachhochschule für die Zukunft?
Ich hoffe, dass dort weiterhin so engagiert gelehrt und interessante Projekte im Rahmen von Diplomarbeiten vorangetrieben werden. Ich hatte das Gefühl, dass man zu jeder Zeit seine Fragen beantwortet bekam, weil die Professoren und Lehrkräfte den Studenten gegenüber so aufgeschlossen waren. Für die Zukunft wünsche ich der FH nur das Beste und dass genau so mit diesem Konzept weiter gemacht wird.

Steckbrief

Name: Paulo De Carvalho
Studienfach: Bio- und Nanotechnologien
Studienort: Iserlohn
Abschlussjahr: 2007
Abschluss: Diplom
Erster Job: Qualifizierungsingenieur bei Pharmaserv.
Jetzige Position: Projektmanager bei CSL Behring

Zurück zur Übersicht