Reifenregler Angebote: Bodenbeurteilung

Ackerbau mit Bodenschutz und Wasserschutz

Bodendruck senken–Ansatzpunkte für den eigenen Betrieb und beim Lohnunternehmer-Einsatz. Präsentation zum Thema im Rahmen der Tagung bei SEBES.

Hier können Sie die Präsentation herunterladen:

Teil I

Teil II

Bodenverdichtungen vermeiden- Bodenfruchtbarkeit erhalten und wiederherstellen

(Autor: Prof. Dr. Thomas Weyer, FH Südwestfalen, Hrsg. Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen)

Hier können Sie die Broschüre als pdf-Datei herunterladen

Das Boden Buch 5/2012

(Michelin Reifenwerke AG & Co.KGaA)

erhältlich bei Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Abteilung Landwirtschaftsreifen www.michelin-landwirtschafts-reifen.de oder

E-mail an volk.ludwig@fh-swf.de

Dem Boden zuliebe 2/2011

(Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA)

Hier können Sie die Broschüre als pdf-Datei herunterladen

Bodenbeurteilung "Spatendiagnose"

Zur Beurteilung von Gefüge und somit der Fruchtbarkeit von Ackerböden stehen eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden zur Verfügung, von denen die meisten aber mit hohem Zeit- und technischem Aufwand verbunden sind. Die Spatendiagnose stellt eine, bei fachkundiger Durchführung und Bewertung, sehr gute und einfache Möglichkeit dar, um den Zustand des Bodens zu beurteilen.

Runa Boeddinghaus, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Weyer (Bodenkunde) an der Fachhochschule Südwestfalen, Fachbereich Agrarwirtschaft in Soest demonstriert, wie eine Spatendiagnose durchzuführen ist und worauf dabei geachtet werden muss.

Zunächst sollte eine Stelle im Feld gesucht werden, die den allgemeinen Zustand des Feldes gut repräsentiert. Hier wird eine Bodenprobe in Form eines Würfels mit Hilfe eines Spatens ausgestochen und offengelegt.

Die Festigkeit des Bodens liefert erste Aussagen darüber, ob der Boden locker oder fest gelagert ist. Eine unsachgemäße Befahrung des Ackers, mit großen Radlasten und unangepasstem Reifendruck kann hier bereits seine Auswirkungen zeigen.

Die Bestimmung der Partikelgröße ("Walzversuch" zwischen den Fingern), die Anzahl der Regenwürmer in der Probe, die Eigenschaften der Aggregate und die Wurzelentwicklung der Pflanzen werden anhand einer festen Liste beurteilt. Die Auswertung dieser Kriterien führt zu einem Gesamtergebnis. Bezüglich des ermittelten Ergebnisses können Maßnahmen zur Bodenverbesserung besprochen werden.

Mit diesem Wissen ist es jedem Landwirt möglich, selbst eine Beurteilung seiner Ackerböden vorzunehmen.

Dann heißt es: Selbermachen!