Produktgestaltung WS 2013-14

Design Thinking – Spaß an Innovationsprozessen wecken

Im Rahmen des Seminars „Produktgestaltung“ fand ein Workshop zum interdisziplinären Innovationsprozess Design Thinking statt. Die Studierenden des 3. Semesters fanden Spaß am nutzerzentrierten Gestalten neuer Produkte.

Zielstellung des Seminars der Business Coaching Krause GmbH war, den Studenten eine innovative und effiziente Problemlösungstechnik zu vermitteln, mit der überraschende Ideen für neue Produkte oder Dienstleistungen gefunden werden können. Dabei steht der vorhandene bzw. der potentielle Kunden im Mittelpunkt. Denn nur wenn seine Bedürfnisse erfüllt werden, wird sich das in guten Verkaufszahlen niederschlagen.

Das Seminar fand im Rahmen der Lehrveranstaltung „Produktgestaltung“ des Lb Rolf Möller des Dortmunder Designbüros design works statt. Der Workshop wurde von Regine Krause geleitet. Den studentischen Teams des Sg „“Design- und Projektmanagement“ wurde die Aufgabe gestellt, „die Sicherheit auf dem Fahrrad im Dunkeln“ erheblich zu verbessern.

Die entwickelten Prototypen zeigen deutlich, welch kreative Lösungen die Teams unter fachlicher Anleitung gefunden haben. Neben Helmen mit integrierten Nachtsichtgeräten für z.B. Fahren in dunklen Waldgebieten entstanden spezielle Warnüberzuge für Kindersitze und coole Sicherheitstrainings für junge Kids.

Nicht nur große renommierte Unternehmen nutzen verstärkt diese aus den USA stammende Methode, um mit verblüffenden Produktinnovationen neue Kunden zu gewinnen. Auch kleine Unternehmen finden in Design Thinking eine Methode, um ein Wachstumsmotor in der Region zu sein.

Design Thinking ist eine aus den USA stammende Innovationsmethode, die vom Firmengründer Hasso Plattner von SAP nach Deutschland gebracht wurde.

Design Thinking beruht auf drei tragenden Säulen:

  • starke Fokussierung auf Kundenbedürfnisse
  • Arbeiten in multidisziplinären Teams
  • Arbeiten in wandelbaren Kreativräumen

Dabei folgt Design Thinking einem festgelegten, iterativen Prozess, der hilft, die Bedürfnisse der Kunden im Kern zu verstehen und über schnelle Prototypen intensives Feedback durch Kunden zu erhalten, das in die weiteren Entwicklungsschritte einfließt.

Kontakt: regina-krause@fue-coach.de