Data Science (M.Sc) (berufsbegleitend)

Dieser Studiengang durchläuft derzeit ein Genehmigungsverfahren. Im Falle einer erfolgreichen Genehmigung kann es zu inhaltlichen Änderungen kommen. Eine Ausnahmegenehmigung zur Einschreibung liegt vor.

Inhalte des Studiums (Kurzinfo)

Data Science ist die Wissenschaft, die Methoden entwickelt, mittels derer große Datenmengen untersucht werden, um Wissen extrahieren zu können. Datenwissenschaftler oder auch Data Scientists haben technischen Bezug und müssen mit Software und großen Datenmengen umgehen können. Zum fachlichen Hintergrund gehören zudem Programmierkenntnisse, Mathematik und Statistik. Beruflich finden sie Einsatz als Analysten oder Softwarearchitekten. Stichwort Digitalisierung: Datenwissenschaftler werden in praktisch allen Branchen benötigt. Der Studiengang Data Science wird als berufsbegleitendes Modell angeboten und legt einen besonderen Schwerpunkt auf anwendungsgetriebene Datenanalyse. Sie lernen den vollständigen Data Science Prozess kennen – von der Datenbeschaffung und -aufbereitung über Data Engineering bis hin zur Datenanalyse mittels maschinellem Lernen.

Schwerpunkte

  • Programmierung für Data Extraction, Engineering und Analysis,
  • Kompetenzen in Mathematik und analytischer Auffassung (Statistik, anwendungsorientierte Mathematik, Maschinelles Lernen),
  • Wissensvertiefung in IT-Sicherheit zum sicheren Umgang mit Daten und deren Schutz vor Manipulation,
  • Möglichkeit zur Spezialisierung auf eine Anwendungsrichtung durch Auswahl von Kern- und Wahlpflichtmodulen,
  • Forschung an aktuellen Data Science Themen.

Zielgruppe

Das Studium richtet sich an Absolventen und Absolventinnen von Bachelorstudiengängen aus den Bereichen (Wirtschafts-)Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder inhaltsähnlichen Fachgebieten, die sich berufsbegleitend mit einem Masterstudium in Datenwissenschaften höherqualifizieren möchten. Die Studienorganisation ermöglicht ein Studium in der Familienphase oder während einer beruflichen Orientierungsphase.

Beruf und Studium

Das berufsbegleitende Studium unterstützt Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ideal und flexibel. Das Studium ist gut ins Leben integrierbar und lässt sich mit Ihrer privaten Lebensphase optimal vereinbaren. Die Studieninhalte, die in traditionellen Studiengängen Gegenstand von Vorlesungen sind, werden im berufsbegleitendem Studium größenteils über moderne Selbststudienmedien vermittelt. Das Selbststudium macht rund 70 % des Studiums aus, etwa 30 % der Studieninhalte werden über Präsenzveranstaltungen vermittelt. Das Studienjahr teilt sich in zwei Semester zu je 23 Wochen auf. Im Semester verteilen sich die Präsenzveranstaltungen auf vier Freitagnachmittage, vier Samstage und eine Blockwoche. Die Blockwoche liegt parallel zur Projektwoche der Präsenz – und zwar im Wintersemester immer in der 1. Projektwoche (Anfang Februar) und im Sommersemester in der 2. Projektwoche (Mitte September). Die Prüfungen finden zeitnah nach der letzten Präsenzveranstaltung statt. In den Präsenzveranstaltungen finden Labore, Seminare und Übungen statt, in denen die theoretischen Lehrinhalte praktisch und unter Anleitung der Dozenten vertieft werden. Den Abschluss des Studiums bilden die Masterarbeit und eine mündliche Prüfung, das sogenannte Kolloquium. Im Gegensatz zu einem reinen Fernstudium verlieren Sie im berufsbegleitenden Studium nicht den Kontakt zu Ihren Mitstudierenden sowie Hochschullehrern und Hochschullehrerinnen.

Bewerbung
Bewerbungsverfahren für den Master-Studiengang

Studienabschluss
Master of Science (M.Sc.)

Studienort
Meschede

Studiendauer
Regelstudienzeit 5 Semester (2,5 Jahre)

Studienbeginn
Zum Wintersemester

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Weitere Informationen zum Studiengang:
Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Fachbereichs Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften

Ihre Ansprechpartner
rund um das Studium an der FH SWF: Liste Ansprechpartner