Maschinenbau dual ausbildungsintegrierend (B.Eng.)

Studienvoraussetzungen

Für den Studiengang Maschinenbau dual ausbildungsintegrierend ist neben der Fachhochschulreife für die Einschreibung ein Ausbildungsvertrag erforderlich, der zwischen Unternehmen und Studierende bzw. Auszubildende geschlossen wird. Zudem legen das Unternehmen und der Studierende bzw. Auszubildende fest, wie die Umsetzung der Anforderungen des Studiengangs (z.B.: Praktika, Module) erfolgt.
Im Bachelorstudiengang müssen Ausbildungsberuf und Ausbildungsbetrieb in fachlicher Hinsicht zum gewählten Studiengang passen. Die Feststellung, ob eine solche Entsprechung vorliegt, trifft der Fachbereich.

Ausgestaltung des Praktikums:

In der Regel enthält eine maschinenbaunahe Ausbildung ohnehin folgende Praktikumsinhalte.

Inhalt:Dauer
  • Manuelle Arbeitstechniken
    • an Metallen, Kunststoffen und anderen Werkstoffen
4 - 6 Wochen

  • Maschinelle Arbeitstechniken:
    • Spanende Formgebung, z.B. Drehen, Fräsen, Bohren
    • Spanlose Formgebung, z.B. Ziehen, Biegen
    • Verbindungstechniken, z.B. Schweißen, Löten, Kleben
    • Wärmebehandlung, Werkstoffprüfung
4 - 6 Wochen
  • Montage von Maschinen, Geräten und Anlagen
2 - 4 Wochen
Gesamtzeit: mind. 12 Wochen

Das Praktikum muss vor dem Beginn des dritten Semesters nachgewiesen werden. Wird der Nachweis nicht bis zu diesem Zeitpunkt erbracht, kann das Studium nicht fortgesetzt werden.

Der Nachweis des Praktikums erfolgt über eine qualifizierte Bescheinigung des Betriebes.
Mustervorlagen für eine qualifizierte Bescheinigung bzw. Anträge zur Anrechnung bereits erbrachter Praktikumsleistungen finden Sie hier zum Download (siehe unten).

Praktikumsordnung
des FB Maschinenbau-Automatisierungstechnik für den Studiengang Maschinenbau (BA)

Antrag auf Anrechnungszeiten
von Praktikumszeiten [Download, pdf]

Muster
einer Praktikumsbescheinigung