Bilder

(v.l.n.r.) Rektor Prof. Dr. Claus Schuster, Preisträger Jan Moritz Schäfer und Sebastian Mau, J. Wolfgang Kirchhoff und Prorektor Prof. Dr. Andreas Nevoigt.
(v.l.n.r.) Rektor Prof. Dr. Claus Schuster, Preisträger Jan Moritz Schäfer und Sebastian Mau, J. Wolfgang Kirchhoff und Prorektor Prof. Dr. Andreas Nevoigt. (Download )
08.02.2019

Drei Absolventen erhielten Dr. Kirchhoff-Preis beim Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen

Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten

Iserlohn/Meschede. Der Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen war auch in diesem Jahr wieder feierlicher Rahmen für die Verleihung des Dr. Kirchhoff-Preises. Drei Absolventen der Standorte Meschede und Soest wurden damit für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet

Mehr als 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kammern und Hochschule begrüßte Rektor Prof. Dr. Claus Schuster zum Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen am Hochschulstandort in Meschede.

In seiner Begrüßungsrede ging Schuster nicht nur auf die aktuellen Entwicklungen der Hochschule ein, sondern betonte insbesondere auch deren gesellschaftlichen Auftrag: „Unsere Aufgabe ist es nicht nur, den jungen Menschen Fachwissen beizubringen, sondern ihnen auch Werte zu vermitteln, wie wir als Menschen zu funktionieren haben. Eine Hochschule muss einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten“. Dazu gehörten in erster Linie Weltoffenheit und die Anerkennung von Pluralität in der Gesellschaft.

Die Fachhochschule Südwestfalen wird als aktiver Partner weiterhin die regionale Entwicklung begleiten: „Wir müssen in der Region, gemeinsam mit der Industrie, attraktive Angebote unterbreiten, damit junge Leute hier bleiben oder aus dem Ausland zu uns kommen“, so Schuster. Im Rahmen der Regionale 2025 wird sich die Hochschule intensiv in die zu entwickelnden neuen Lebensideen einbinden.

Dr. Kirchhoff-Preis

Zum 21. Mal wurde im Rahmen der Veranstaltung der mit je 3000 Euro dotierte Dr. Kirchhoff Preis vom Verband der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen in Würdigung der Verdienste von Dr.-Ing. Jochen F. Kirchhoff für die nordrhein-westfälische Metall- und Elektroindustrie vergeben. Die Abschlussarbeiten der drei Preisträger wurden in enger Zusammenarbeit mit der Industrie erstellt und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbssteigerung der beteiligten Unternehmen.

Marius Brinkmann, Absolvent des Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik in Meschede, entwickelte in seiner Abschlussarbeit eine Software zur Charakterisierung von Automotive Radarsensoren. Hochautomatisiertes Fahren ermöglicht es Autofahrerinnen und Autofahrern sicherer und komfortabler ans Ziel zu kommen. Dazu vermessen und analysieren eine Vielzahl von Fahrzeugsensoren die Umwelt. Einer der wichtigsten Sensoren ist der Radarsensor, der üblicherweise kontinuierliche Radarsignale verwendet. Mit der Entwicklung von Marius Brinkmann ist es nun erstmals möglich, Radarsensoren ohne Eingriff in die Hardware und vom Radarhersteller unabhängig zu charakterisieren, zu evaluieren und die Datenblatt spezifischen Werte zu vergleichen. Das ermöglicht den Autoherstellern die Sensoren auszuwählen, die für ihre Anwendung, wie zum Beispiel Autonomes Parken, am besten geeignet sind. Die von Prof. Dr. Bianca Will betreute Arbeit wurde in Kooperation mit der Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG in München erstellt. Aufgrund eines Auslandsstudiums in den USA konnte Marius Brinkmann den Preis nicht persönlich entgegennehmen.

In Zusammenarbeit mit der HELLA GmbH & Co. KGaA in Lippstadt analysierte, bewertete und optimierte Jan Moritz Schäfer Lenksensoren. Aufgrund der steigenden Elektrifizierung des Automobils sowie des Einsatzes von Hybrid- und Elektrofahrzeugen steigt die Anzahl der elektrischen Komponenten und die Aussendung von elektromagnetischen Feldern. Die eingesetzten Sensoren müssen zuverlässige und präzise Messungen auch unter diesen neuen Bedingungen gewährleisten. Der Absolvent des Soester Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik untersuchte hierzu einen Lenkwinkel- und einen Lenkmomentsensor. Auf Basis der Untersuchungen entwickelte und analysierte Jan Moritz Schäfer verschiedene Optimierungsmaßnahmen, wobei die Erkenntnisse in Bezug auf Wirksamkeit und Aufwand-Nutzen-Verhältnis direkt in aktuellen Entwicklungen berücksichtigt wurden. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Ulf Witkowski.

Ebenfalls vom Standort Soest kommt Preisträger Sebastian Mau. Im Rahmen seiner von Prof. Dr. Jens Bechthold betreuten Bachelor-Abschlussarbeit im Studiengang Maschinenbau-Automatisierungstechnik konstruierte und entwickelte er einen Hochspannungserzeuger in Modularbauweise. Kooperationspartner war die Firma Munk GmbH in Hamm. Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit nehmen in der Luft- und Raumfahrttechnik einen hohen Stellenwert ein. Insbesondere bei hoch effizienten Turbinen muss das Prozessfenster deutlich verkleinert werden, was mit der herkömmlichen netzgeführten Technik kaum zu realisieren ist. Sebastian Mau entwickelte einen neuartigen Mittelfrequenz-Hochspannungserzeuger. Durch das von ihm entwickelte modulare System können größere Leistungen mit identischen Modulen realisiert werden. Das Produktportfolio der Munk GmbH verbreitert sich dadurch und Entwicklungszeiten für neue Hochspannungserzeuger mit anderen Leistungsdaten lassen sich verringern.

Begeistert von den Arbeiten der Preisträger zeigte sich auch J. Wolfgang Kirchhoff, Geschäftsführender Gesellschafter der KIRCHHOFF Gruppe und CEO KIRCHHOFF Automotive GmbH, der gemeinsam mit Prorektor Prof. Dr. Andreas Nevoigt die Preisverleihung vornahm: „Als Mitglied der Jury freue ich mich immer wieder, diese hervorragenden und für die beteiligten Unternehmen nutzbringenden Arbeiten bewerten zu dürfen. Sie zeigen auch die gute Vernetzung der Fachhochschule Südwestfalen mit der Industrie“. Den Preisträgern gratulierte Kirchhoff mit den Worten: „Damit ist Ihnen ein guter Weg für Ihre berufliche Zukunft geöffnet“.

https://youtu.be/-0tsNVY-LJk

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

13.02.2019

Großer Bahnhof für Studieninteressierte

Viele junge Leute besuchten den Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagen. Es ist schon bemerkenswert, wie unterschiedlich weit junge Menschen bei ihrer Entscheidung über ihren künftigen Studienplatz sind, wenn sie den Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen besuchen. Einige schnuppern zum ersten Mal Hochschulluft, andere haben bereits einen konkreten Studiengang im Auge, und wieder andere sind sich längst sicher, wohin die Reise geht. Eines aber haben sie alle gemein: Sie haben ihre Zukunft beim Info-Tag fest in ihre eigenen Hände genommen.

30.01.2019

Info-Tag und Schnupperabend an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagener Fachbereiche stellen am 7. Februar ihr Studienangebot vor / Später dann Schnupperabend der Verbundstudiengänge

Hagen. Volle Beratungskraft voraus. Am Donnerstag, 7. Februar, öffnet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ihre Türen für alle, die sich für ein Studium an der Hochschule interessieren. Zunächst besteht von 9 bis 13 Uhr die Möglichkeit zur ausführlichen Information über das Studienangebot und zum Kennenlernen der Labore. Im weiteren Tagesverlauf gibt es dann einen Schnupperabend berufs- oder ausbildungsbegleitender Verbundstudiengänge.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

08.02.2019

Drei Absolventen erhielten Dr. Kirchhoff-Preis beim Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen

Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten

Iserlohn/Meschede. Der Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen war auch in diesem Jahr wieder feierlicher Rahmen für die Verleihung des Dr. Kirchhoff-Preises. Drei Absolventen der Standorte Meschede und Soest wurden damit für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet

05.02.2019

Zum Jubiläum zurück zur Fachhochschule

Ehemalige Absolventen feierten 50-jährigen Studienabschluss

Iserlohn. Vor 50 Jahren haben sie ihr Studium Konstruktionstechnik an der damaligen Ingenieurschule in Iserlohn abgeschlossen. Zum Jubiläum trafen sie sich nun wieder in der Waldstadt und ließen sich von Dekan Prof. Dr. Wolfgang Schütte die heutige Fachhochschule Südwestfalen zeigen. Gemeinsam mit ihren Ehefrauen waren die Ehemaligen bereits am Vorabend angereist und hatten im Campus Garden einen fröhlichen Abend verlebt.

25.01.2019

Smartphone gesteuerter LED-Scheinwerfer

Iserlohner Schüler erlebten Mechatronik praxisnah

Iserlohn. Im Rahmen der Labortage an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn beschäftigten sich 10 Schüler des Märkischen Gymnasiums (MGI) mit dem Themenfeld Mechatronik. Praxisnah und anwendungsbezogen. Es galt einen LED-Scheinwerfer zu konstruieren, zu programmieren, die Software aufzuspielen und anschließend zu konfigurieren.

23.01.2019

Studieninfos aus erster Hand

Selbst vom Bodensee kamen Besucher zum Infotag der Fachhochschule Südwestfalen nach Iserlohn

Iserlohn. Gut besucht war der traditionelle Infotag der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. Allein 200 angemeldete Schüler der heimischen Schulen, die sich im Klassenverbund über die Studiengänge informierten, konnten Sabine Knipps und Matthias Vitte von der Studienberatung heute Morgen begrüßen. In Summe tummelten sich mehr als 400 Studieninteressierte in den Gebäuden am Frauenstuhlweg.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

18.02.2019

Die Digitalisierung anpacken

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Siegen qualifiziert Beschäftigte von Unternehmen zu Change Enablern / Anmeldung bis 25. Februar möglich

Arnsberg/Meschede. Change Enabler, das sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den digitalen Wandel in Unternehmen nach vorne bringen. Sie binden Beteiligte ein und begeistern, frei nach dem Motto „Gemeinsam in die digitale Zukunft“. Ab dem 27. Februar können sich Interessierte in einem Workshop-Programm des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Siegen an der Fachhochschule Südwestfalen für diese Aufgabe qualifizieren.

08.02.2019

Drei Absolventen erhielten Dr. Kirchhoff-Preis beim Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen

Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten

Iserlohn/Meschede. Der Jahresempfang der Fachhochschule Südwestfalen war auch in diesem Jahr wieder feierlicher Rahmen für die Verleihung des Dr. Kirchhoff-Preises. Drei Absolventen der Standorte Meschede und Soest wurden damit für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet

30.01.2019

Info-Tag zum Studium in Meschede

Fachhochschule Südwestfalen öffnet am 6. Februar Hörsäle und Labore für Studieninteressierte / Neu: Studiengang Wirtschaftspsychologie

Meschede. Von Elektrotechnik bis Wirtschaftspsychologie: Am 6. Februar informiert die Fachhochschule Südwestfalen über das Studienangebot am Standort Meschede. Studieninteressierte, Lehrkräfte und Eltern sind herzlich in die Hochschule eingeladen, um einen Blick in Hörsäle und Labore zu werfen.

28.01.2019

Auszeichnung für Luftfahrttechnik aus dem Sauerland

ALMECON Technologie GmbH erhält Supplier Award 2018 von MTU Aero Engines für herausragende Leistung in der Kategorie „Innovation“, Kooperation mit Forscherteam der FH Südwestfalen bringt den Durchbruch

Arnsberg. Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat Ende 2018 die Zulieferfirma ALMECON Technologie GmbH ausgezeichnet. Das Arnsberger Unternehmen entwickelte einen alternativen, kostengünstigen Produktionsprozess für Hitzeschilder von Niederdruckturbinen in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Hierfür gab es den Supplier Award 2018 für herausragende Leistungen in der Kategorie „Innovation“.

22.01.2019

Infos zum Masterstudium Elektrotechnik

Fachhochschule Südwestfalen informiert am 30. Januar über den berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik in Meschede

Meschede. Am 30. Januar bietet die Fachhochschule Südwestfalen eine Informationsveranstaltung zum berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik an. Bis Ende Februar können sich Studieninteressierte noch für einen Studienstart in Meschede zum Sommersemester 2019 bewerben.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

15.02.2019

Mit 34 Pferdestärken durch die Wüste

R4 Team Westfalen startet mit drei Autos bei der Rallye nach Marrakesch

Soest. Am 21. Februar fällt in diesem Jahr der Startschuss für die „4L Trophy“ von Biarritz nach Marrakesch. Zum zehnten Mal ist ein Team der Fachhochschule Südwestfalen dabei. Sechs Studierende haben in den vergangenen Monaten ihre Renaults 4 technisch auf Vordermann gebracht und sind jetzt in Richtung Frankreich gestartet.

07.02.2019

Die „Macht“ erwacht an der Fachhochschule

Kinder-Uni: Star Wars – Möge die Ableitung des Impulses mit dir sein

Soest. Keine Macht ohne Physik – diese Herleitung passt Dr. Mark Schülke außerordentlich gut ins Konzept. Der FH-Professor für Mathe und Physik will mit Besucherinnen und Besuchern der kommenden Kinder-Uni-Vorlesung auf die Reise ins Star-Wars-Universum gehen. Mit Hilfe der „Macht“ geht es los am Freitag, 15. Februar, 17 Uhr im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen in Soest.

31.01.2019

Design- und Projektmanagement studieren

Infos zum dpm-Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest

Soest. Für alle, die noch unschlüssig sind, wie es nach der Schule weitergehen soll, bietet die Fachhochschule Südwestfalen ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot. Am kommenden Mittwoch, 06. Februar, steht der Studiengang Design- und Projektmanagement im Fokus – spannend für alle, die sich für die Vernetzung von Design, Kommunikation, Produktion und Projektmanagement interessieren.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

11.02.2019

Wenn Schüler Temperaturen fotografieren

Hochschulbesuch als Highlight: Lüdenscheider Berufskolleg für Technik und Fachhochschule Südwestfalen kooperieren erfolgreich und mit ehrgeizigen Zielen.

Lüdenscheid. Besser kann man eine Kooperation nicht mit Leben füllen. 30 Schüler des Berufskollegs für Technik des Märkischen Kreises in Lüdenscheid verbrachten einen ganzen Tag an der Fachhochschule Südwestfalen. Sie bekamen detailgenaue und überaus praktische Einblicke in die Studiengänge und damit einen geschärften Blick für passende Studienangebote in der Region.