Abschlussarbeiten am Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie und Forschungsmethoden

Am Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie und Forschungsmethoden werden Abschlussarbeiten der folgenden Studiengänge betreut:

  • Bachelor Frühpädagogik Präsenz
  • Bachelor Frühpädagogik Verbund
  • Master Frühpädagogik Verbund

Abschlussarbeiten können sowohl zu selbst gewählten Themen (Vorschlag durch die Studierende) als auch zu vorgeschlagenen Themen des Arbeitsbereichs angefertigt werden. Es werden ausschließlich empirische Abschlussarbeiten in englischer oder deutscher Sprache betreut:

  • Selbst gewählte Themen: Ein selbst gewähltes Thema muss einen frühpädagogischen Bezug aufweisen und sollte sich auf Aspekte der kindlichen Entwicklung beziehen. Wenn Sie ein selbst gewähltes Thema bearbeiten möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder innerhalb der Sprechstunde an uns.
  • Vorgeschlagene Themen: Abschlussarbeitsthemen, die vorgeschlagen werden, sind überwiegend an aktuelle Forschungstätigkeiten geknüpft und werden entsprechend diesen Inhalten ausgerichtet. Eine Liste mit aktuell angebotenen Themen und Fragestellungen für Bachelor- und Masterarbeiten finden Sie am Ende dieser Internetseite. Werden keine Themen aufgelistet, bestehen derzeit keine Angebote.

Wenn Sie bezüglich Ihrer Abschlussarbeit Kontakt per E-Mail aufnehmen möchten, nennen Sie bitte die folgenden Informationen: Name, Studiengang, gegenwärtiges Fachsemester, Zeitraum, in dem Sie planen die Abschlussarbeit fertig zu stellen, sowie das Thema, das Sie zur Bearbeitung planen.

Alle Abschlussarbeiten, die am Arbeitsbereich betreut werden, müssen eine oder mehrere Forschungsfragen (qualitative Methoden) bzw. Forschungshypothesen (quantitative Methoden) aufweisen und nach den Kriterien guter wissenschaftlicher Praxis angefertigt werden (s. z. B. Balzert, Schröder & Schäfer; 2011). Die Formatierung der Arbeit erfolgt nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in der jeweils aktuellen Auflage (DGPs, 2019). Die Abschlussarbeit wird in Form eines Forschungsartikels angefertigt. Der Umfang der Arbeit und der Bearbeitungszeitraum wird durch die jeweilige Prüfungsordnung bestimmt. Für die Erstellung der Abschlussarbeit und die Einhaltung der Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens werden folgende Quelle empfohlen:

  • Balzert, H., Schröder, M. & Schäfer, C. (2011). Wissenschaftliches Arbeiten. Ethik, Inhalt & Formen wiss. Arbeiten, Handwerkszeug, Quellen, Projektmanagement, Präsentation (2. Auflage). Berlin: Springer Verlag.
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (2019). Richtlinien zur Manuskriptgestaltung (5. Auflage). Göttingen: Hogrefe Verlag.
  • Domes, G., Ditzen, B. & Barth, J. (2019). Wissenschaftliches Publizieren in der Psychologie. Ein praktischer Wegweiser und Leitfaden. Berlin: Springer Verlag.
  • Peters, J. H. & Dörfler, T. (2019). Schreiben und Gestalten von Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Hallbergmoos: Pearson Verlag.

Die Abschlussarbeit

Studierende sollen mit der Abschlussarbeit nachweisen, dass Sie empirische wissenschaftlich Methoden der Datenerhebung und Datenanalyse korrekt anwenden und die daraus erzielten Ergebnisse angemessen interpretieren können.

Planung der Abschlussarbeit

Sowohl für Bachelorabschlussarbeiten als auch Masterabschlussarbeiten gilt, dass zu Beginn der Arbeit ein Forschungsexposé eingereicht werden muss. Das Forschungsexposé beinhaltet eine Beschreibung des Forschungsvorhabens (Forschungshintergrund, Forschungsfrage, Methode, praktische Relevanz der Arbeit, Zeitplan) im Umfang von ca. 3 Seiten. Das Exposé dient dazu, die Machbarkeit und Qualität des Forschungsvorhabens von Studierenden vor der Durchführung der Studie zu evaluieren, um ggf. noch Änderungen vornehmen zu können. Ebenso wird es dazu genutzt Studierende vor Beginn der Abschlussarbeit auf gegebene Herausforderungen und Schwierigkeiten aufmerksam zu machen. Für die Anfertigung des Exposés erhalten die Studierende eine schriftliche Anleitung. Erst nach Fertigstellung des Exposés kann mit der Umsetzung der Abschlussarbeit begonnen werden.

Literaturtipp:

  • Huemer, B., Rheindorf, M. & Gruber, H. (2012). Abstract, Exposé und Förderantrag. Wien: Böhlau Verlag.

Durchführung von Abschlussarbeiten

Abschlussarbeitsthemen können allein oder auch in einer Gruppe von zwei und mehreren Personen angegangen werden. In einer Gruppe werden Daten zu einem gemeinsamen Thema erhoben. Jede Person nutzt anschließend Teile dieses Datensatzes und verschriftlicht eine eigenständige Arbeit mit einer individuellen Fragestellung. Die Forschungsfragen bzw. Forschungshypothesen werden dabei so gestellt, dass diese mit den in den Modulen „Forschungsmethoden“ erlernte Methoden auch bearbeitet werden können.

Betreuung der Abschlussarbeit

Am Arbeitsbereich pflegen wir einen intensiven Austausch mit den Studierenden. Sie werden über die gesamte Bearbeitungszeit intensiv bei der Auswahl des Themas, der Erstellung der Forschungsfragen /Forschungshypothesen, der Datenerhebung und Datenauswertung betreut.

Der Austausch erfolgt über einen eigenen Server auf dem Dokumente (z. B. Literatur und Protokolle) ausgetauscht werden können. Es werden Hilfestellung in Form von Anleitungen zur Verfügung gestellt (z. B. Gestaltung eines Exposés; Richtlinien zur Gestaltung der Abschlussarbeit: Literaturhinweise). Zugang zu den Unterlagen erhalten Sie nach einer Betreuungszusage.
Kommen mehrere Abschlussarbeiten zusammen, wird vom Arbeitsbereich eine Abschlussarbeitsgruppe angeboten. In dieser Gruppe werden zu festgelegten Terminen Fragen und Inhalte zu den Abschlussarbeiten besprochen. Studierende können beispielsweise Ihre Fragen in der Gruppe diskutieren oder Ihre Planung bzw. erzielten Ergebnisse in der Gruppe zur Diskussion vorstellen.

Struktur der Abschlussarbeit

Sowohl quantitative als auch qualitative Arbeiten müssen dem Aufbau eines wissenschaftlichen Zeitschriftenartikels entsprechen (Zusammenfassung, Theorie, Methode, Ergebnisse, Diskussion). DGPs, 2019). Bei der Entwicklung des Forschungsdesigns, der Datenauswertung und der Verschriftlichung erhalten Studierende Unterstützung durch den Betreuer.

Thema der Abschlussarbeit

Das Thema einer empirischen Abschlussarbeit sollte so gewählt werden, dass dieses innerhalb der vorgegebenen Bearbeitungszeit der jeweiligen Prüfungsordnung aufgearbeitet werden kann. Vorstellbar sind Untersuchungen mit kleinen Stichproben, Fallanalysen oder kleine Interventionen. Empirische Arbeiten, die mit quantitativen Methoden durchgeführt werden, müssen eine oder mehre Unterschieds- oder Zusammenhangshypothesen beinhalten. Qualitativen Abschlussarbeiten enthalten eine oder mehrere Forschungsfrage/n. Die Datenerhebung und Datenauswertung erfolgten mit einschlägigen Methoden. Es wird insbesondere auf eine detaillierte Dokumentation der qualitativen Vorgehensweise wertgelegt, damit die Analyseschritte in der Abschlussarbeit nachvollziehbar beschrieben werden können.

Das folgende Dokument enthält aktuelle Themen für Abschlussarbeiten am Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie und Forschungsmethoden (Zugang nur innerhalb des Netzwerks der Fachhochschule Südwestfalen; von Zuhause können Sie dieses Dokument über den VPN-Client einsehen).